+
Spaniens Industrieminister Miguel Sebastián

Spanien: Nur Geld für Opel bei langfristigen Magna-Garantien

Berlin - Spanien fordert von Magna langfristige Garantien für das Opel-Werk Figueruelas nahe Saragossa. Andernfalls werde sein Land kein Geld für das Milliarden-Rettungskonzept bei “New Opel“ geben.

Das sagte der spanische Industrieminister Miguel Sebastián am Freitag in Berlin nach einem Treffen mit Magna-Chef Siegfried Wolf. Die beiden Produktionslinien in Figueruelas müssten dauerhaft gesichert sein. Sebastián kündigte für Dienstag ein weiteres Treffen mit der Magna-Spitze in Madrid an. Bis dahin habe Magna Zeit, die spanische Regierung von ihrem Konzept zu überzeugen. Spanien fürchtet, dass Produktionsteile für den Opel Corsa ins deutsche Eisenach verlagert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare