+
Spaniens Industrieminister Miguel Sebastián

Spanien: Nur Geld für Opel bei langfristigen Magna-Garantien

Berlin - Spanien fordert von Magna langfristige Garantien für das Opel-Werk Figueruelas nahe Saragossa. Andernfalls werde sein Land kein Geld für das Milliarden-Rettungskonzept bei “New Opel“ geben.

Das sagte der spanische Industrieminister Miguel Sebastián am Freitag in Berlin nach einem Treffen mit Magna-Chef Siegfried Wolf. Die beiden Produktionslinien in Figueruelas müssten dauerhaft gesichert sein. Sebastián kündigte für Dienstag ein weiteres Treffen mit der Magna-Spitze in Madrid an. Bis dahin habe Magna Zeit, die spanische Regierung von ihrem Konzept zu überzeugen. Spanien fürchtet, dass Produktionsteile für den Opel Corsa ins deutsche Eisenach verlagert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren wohl fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Berentzen ist ein seit fast 260 Jahren bestehendes Unternehmen - seit Juni hat ein neuer Chef das Sagen. Er will die Organisation verändern und setzt auf …
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Von wegen Holland: Deutscher Käse stellt immer neue Exportrekorde auf. Für die Milchbauern bedeutet das zwar derzeit steigende Preise - aber auch stetig wachsende …
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Kommentare