Spanische Hotelketten steigen bei TUI ein

- London/Düsseldorf/Hannover - Die WestLB verkauft ihren Anteil am Tourismuskonzern TUI an zwei spanische Hotelketten sowie weitere Investoren. Vorübergehend erwarb die Deutsche Bank das Aktienpaket von 31,3 Prozent mit dem Auftrag, es in zwei Tranchen weiterzuverkaufen.

<P>Etwa 10 Prozent der Anteile sollen mit einem Aufschlag gegenüber dem Börsenkurs der TUI vom Dienstag an die Hotelkette RIU gehen, zirka sieben Prozent erwerben die Kette Grupo de Empresas Matutes und die Bank Caja de Ahorros del Mediteraneo, teilte die Deutsche Bank am Mittwoch in London mit..</P><P>Die zweite Tranche von 14 Prozent soll an institutionelle Investoren in den USA und Europa im Rahmen eines Bieterverfahrens verkauft werden. Über den Einstieg der Spanier bei TUI war bereits mehrfach spekuliert worden.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Die deutsche Post ist offenbar um eine hohe Millionensumme betrogen worden. Es geht um Rabattzahlungen bei gebündelten Briefen. Drei Beschuldigte sitzen bereits hinter …
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal
Nach elf Jahren Bauzeit werden die Mängel am Hauptstadtflughafen BER nach und nach beseitigt. Aktuell sollen im Fluggastterminal noch 30 „technische Risiken“ bestehen.
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal
Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?
In den Zügen der Deutschen Bahn könnten bald Drogerie-Produkte angeboten werden. Darüber denkt die Chefin von Douglas nach. Auch mit der Lufthansa will sie …
Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Kommentare