+
Blick auf den Mikrochip einer Kreditkarte der Sparkasse

Sparkasse: Funkchips für 45 Millionen EC-Karten

München - Die 429 deutschen Sparkassen wollen künftig alle 45 Millionen EC-Karten zusätzlich mit mobiler Technik ausstatten. Damit wird "kontaktloses Bezahlen" möglich. Welche Vorteile das bringt:

Die 429 deutschen Sparkassen setzen künftig auf “kontaktloses Bezahlen“ mit EC-Karte. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) wolle damit Handyanbietern zuvorkommen, die derzeit an bankenunabhängigen Lösungen arbeiten, berichtete der Focus. “Die Sparkassen werden künftig alle 45 Millionen EC-Karten zusätzlich mit mobiler Technik ausstatten, den Großteil in den nächsten zwei Jahren“, sagte der Direktor Zahlungsverkehr des DSGV, Wolfgang Adamiok, dem Magazin.

Ab Frühjahr 2012 wird es demnach vielen Sparkassenkunden möglich sein, die EC-Karte einfach in die Nähe eines Zahlterminals, etwa an der Supermarktkasse, zu halten, damit der Betrag von der Karte abgebucht werden kann.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Berlin (dpa) - Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich - das …
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.