+
Sparkasse und Volksbank machen gemeinsame Sache.

Rot und Blau wechseln sich ab

Sparkasse und Volksbank: Revolution mit Parallele zur Allianz Arena

Im Taunus kommt es zu einer ungewöhnlichen Kooperation. Die Sparkasse und Volksbank eröffnen eine gemeinsame Filiale. Das Konzept erinnert auch durch die Farbliche Abwechslung an die ehemalige Stadionteilung des FC Bayern und des TSV 1860. 

  • Die Frankfurter Volksbank und die Taunus Sparkasse eröffnen eine gemeinsame Filiale. 
  • Die beiden Banken kündigten bis Ende 2020 insgesamt 26 gemeinsame Standorte an.
  • In der Filiale wechseln sich die Mitarbeiter der beiden Firmen ab.

Bad Soden - Die Frankfurter Volksbank und die Taunus Sparkasse haben am Donnerstag in Bad Soden bei Frankfurt ihre erste gemeinsame Filiale eröffnet. Dem sogenannten Finanzpunkt der beiden Institute sollen am Freitag sechs weitere Standorte folgen, wie die beiden Banken mitteilten. Die flächendeckende Kooperation als Alternative zu bloßen Filialschließungen ist nach ihren Angaben bundesweit einzigartig und eine "Antwort auf das veränderte Kundenverhalten".

Sparkasse und Volksbank: 26 Standorte sollen Folgen

Die beiden Banken kündigten bis Ende 2020 insgesamt 26 gemeinsame Standorte an. Die Kosten für das Projekt belaufen sich demnach auf bis zu fünf Millionen Euro. Andere Institute "haben schon angekündigt, dass sie mit großem Interesse auf das Modell schauen werden", erklärte die Frankfurter Volksbank-Vorsitzende Eva Wunsch-Weber.

Sparkasse und Volksbank wechseln sich ab - auch Farblich

In Bad Soden bieten Sparkasse und Volksbank ihre Dienstleistungen unter einem Dach an - aber nicht zeitgleich. Stattdessen "werden im Regelfall jeweils zwei Tage pro Woche Mitarbeiter des einen und zwei Tage Mitarbeiter des anderen Geldinstitutes vor Ort sein", erklärten die Banken. Durch eine entsprechende Beleuchtung in den Unternehmensfarben Rot oder Blau sollen die Kunden demnach erkennen, wer gerade Bereitschaft hat. Auch auf einem anderen Feld bahnt sich bei der Sparkasse eine Revolution an. Der Grund ist die große Konkurrenz auf dem Markt der Banken.

AFP

Für 2020 plant die Sparkasse außerdem eine drastische Veränderung. Viele Kunden hatten schon lange auf diesen Schritt gewartet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Konzerne investieren Milliarden in CO2-Verringerung
Deutsche Unternehmen machen den Löwenanteil der Investitionen gegen CO2-Emissionen in Europa aus. Für das EU-Ziel der Klimaneutralität 2050 reichen die gesamten …
Konzerne investieren Milliarden in CO2-Verringerung
Dax verliert 4 Prozent wegen Virus-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die rasche Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Ländern außerhalb Chinas hat zum Wochenauftakt den deutschen Aktienmarkt in die Tiefe …
Dax verliert 4 Prozent wegen Virus-Sorgen
Ausbreitung des Coronavirus schickt Wall Street auf Talfahrt
New York (dpa) - Die US-Börsen haben wegen der wirtschaftlichen Sorgen rund um die Coronavirus-Ausbreitung starke Verluste verzeichnet.
Ausbreitung des Coronavirus schickt Wall Street auf Talfahrt
"Sturm" Yulia treibt Windstrom zu neuem Rekord
Auch schlechtes Wetter kann eine gute Seite haben denn die hohen Winde des Sturmtiefs "Yulia" haben den Windrädern in Deutschland kräftig Schub gegeben.
"Sturm" Yulia treibt Windstrom zu neuem Rekord

Kommentare