+
Verbandspräsident Georg Fahrenschon

Weltsparertag

Fahrenschon: EZB schröpft Kleinsparer

Berlin - Die Millionen Kleinsparer in Deutschland sind aus Sicht des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands Opfer der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB).

Die Flutung der Märkte mit Milliardensummen habe zwar die Stabilität in der Eurokrise erhöht, zugleich finde aber nun wegen niedriger Zinsen unterhalb der Inflationsrate eine „kalte Enteignung“ der Sparer und der Kunden von Lebensversicherungen statt, sagte Verbandspräsident Georg Fahrenschon am Dienstag im ZDF-„Morgenmagazin“.

Er forderte, die EZB müsse das viele Geld nun „wieder zurückholen“, dann steige auch der Zins wieder. Und auch die Euro-Krisenstaaten müssten ihre Hausaufgaben machen, in dem sie Schulden abbauen und sparen. Am (heutigen) Dienstag ist Weltspartag.

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Kommentare