Sparsame Kühlschränke immer noch Ladenhüter

Berlin - Kühlschränke mit geringem Stromverbrauch erweisen sich trotz langfristigen Sparpotenzials immer noch als Ladenhüter. Grund dafür könnte deren Anschaffungspreis sein.

Noch immer stammten drei Viertel aller verkauften Kühlschränke aus den vergleichsweise schlechten Effizienzklassen A und A+, sagte der Chef des größten europäischen Anbieters, Bosch und Siemens Haushaltsgeräte (BSH), Kurt-Ludwig Gutberlet, der Tageszeitung "Die Welt" (Samstag). Der Absatz der sparsamsten Kühlschränke (A+++) liege hingegen erst bei drei Prozent in Deutschland und in ganz Europa sogar nur bei einem Prozent. "Die Höhe des sofort zu zahlenden Preises spielt offenbar eine größere Rolle als das langfristige Sparpotenzial."

Nach Angaben von Gutberlet spart der Besitzer eines Kühlschranks mit A+ bei Umrüstung auf A+++ pro Jahr rund 40 Euro Stromkosten. Der höhere Anschaffungspreis habe sich so nach fünf Jahren wieder eingespielt.

Es existieren laut EU-Energielabel sieben Klassen von A bis G für Elektrogeräte, doch da es wegen der technischen Entwicklung heute bereits innerhalb der Effizienzklasse A große Unterschiede beim Stromverbrauch gibt, wurden seit 2004 für Kühlschränke und Gefriergeräte weitere Unterklassen eingeführt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland von Erdgasimporten abhängig
Die Förderung eigenen Erdgases in Deutschland sinkt, Importe müssen daher die Versorgung und den Erfolg der Energiewende absichern. Diese Abhängigkeit von außen sehen …
Deutschland von Erdgasimporten abhängig
Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden
Unternehmen, die ohne eigene Schuld vom mit dem Insektengift Fipronil belastete Eier-Skandal betroffen sind, sollen entschädigt werden dürfen.
Eier-Skandal - betroffene Unternehmen dürfen entschädigt werden
Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen
Frankfurt/Main (dpa) - Vorsichtig optimistisch haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen gezeigt.
Leichter Dax-Auftrieb vor Notenbanksitzungen
Weitere Pannen bei der Bahn: Seit Sonntag täglich bis zu 40 Zugausfälle
Pech und Pannen verfolgen die Bahn seit dem Fahrplanwechsel am Wochenende. Und auch auf der neuen milliardenteuren Strecke zwischen Berlin und München gab es heute …
Weitere Pannen bei der Bahn: Seit Sonntag täglich bis zu 40 Zugausfälle

Kommentare