CDU und SPD: Angriff gegen den Euro

Berlin - Politiker von CDU und SPD sehen die Herabstufung von neun Euroländern durch die US-Ratingagentur Standard & Poor's als Angriff gegen den Euro.

CDU-Fraktionsvize Michael Fuchs sprach in der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ von “Attacken auf den Euro“. Der CDU-Europa-Politiker Elmar Brok sagte, die Herabstufung käme in der Konsequenz “fast einem Währungskrieg“ gleich.

Der Vorsitzende der Sozialistischen Fraktion im Europaparlament, Martin Schulz, nannte die Herabstufung einen “gezielten Angriff auf die Stabilität des europäischen Rettungsschirms“. Schulz forderte zugleich, mit Gelassenheit auf die Herabstufung zu reagieren. Die europäischen Regierungen müssten die Sanierung der öffentlichen Haushalte fortsetzen und Investitionen für Wachstum tätigen.

Brok sagte der Zeitung, dass die US-Ratingagenturen, die den Markt für die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Staaten dominieren, scheinbar “anglo-amerikanische Interessenpolitik“ betreiben würden. Fuchs sagte, man lenke “mit solchen Attacken auf den Euro von der schlechten Haushaltssituation in den Vereinigten Staaten ab“. Er verwies darauf, dass die Agenturen den angelsächsischen Raum offenbar mit anderen Kriterien bewerteten als den Euro-Raum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare