+
Wolfgang Büchner verlässt den Spiegel.

Auch Geschäftsführer legt Amt nieder

Spiegel-Chefredakteur Büchner verlässt Verlag

Hamburg - Beim Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" räumt Chefredakteur Wolfgang Büchner seinen Posten zum 31. Dezember. Das teilte der Spiegel-Verlag in Hamburg mit.

Chefredakteur Wolfgang Büchner (48) räumt beim Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ seinen Posten. Das teilte der Spiegel-Verlag am Donnerstag in Hamburg mit. Über die direkte Nachfolge machte der Verlag noch keine Angaben. Auch Verlagsgeschäftsführer Ove Saffe (53) legt sein Amt nieder, bleibt aber noch bis zur Regelung seiner Nachfolge im Verlag.

Büchner führte seit September vergangenen Jahres die Redaktionen von Print und Online. Das Magazin werde bis auf weiteres von Büchners Stellvertretern Klaus Brinkbäumer und Clemens Höges geführt, teilte der Verlag mit. Bei „Spiegel Online“ bleiben Barbara Hans und Florian Harms stellvertretende Chefredakteure.

Der Ablösung Büchners ist eine monatelange Auseinandersetzung um die zukünftige Strategie des Verlagshauses vorausgegangen. Büchner sollte die engere Verzahnung von Print und Online vorantreiben. Sein Konzept „Spiegel 3.0“ traf aber auf den Widerstand von Teilen der Print-Redaktion. Darüber kam es zum Zerwürfnis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurioses Aldi-Produkt im Ausland ein Renner - in Deutschland zögert der Discounter noch
Im Ausland ist ein Produkt von Aldi der absolute Bestseller. Doch es gibt eine Sache, die kurios ist - denn man muss beim Kauf den Ausweis vorzeigen. 
Kurioses Aldi-Produkt im Ausland ein Renner - in Deutschland zögert der Discounter noch
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Auch wenn sich die Lage etwas entspannt: Die Türkei kämpft mit einer handfesten Währungskrise, und die hohe Inflation belastet Verbraucher und Wirtschaft. Der Präsident …
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Kaum ein Firmenchef im Silicon Valley steht so unter Druck wie Tesla-Chef Elon Musk. Er selbst nennt seinen Gesundheitszustand "nicht gerade toll". In einem Interview …
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Münster (dpa) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen …
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht

Kommentare