+
Das Verlagsgebäude des Spiegel-Verlags am Rande der Hafencity in Hamburg. Foto: Christian Charisius/Illustration

Ziel "Agenda 2018" erreicht

Spiegel-Mediengruppe baut Digital-Anteil weiter aus

Hamburg (dpa) - Der Umsatz der Hamburger Spiegel-Mediengruppe ist 2017 zwar um 0,2 Prozent auf rund 267 Millionen Euro zurückgegangen, die digitalen Erlöse wurden aber ausgebaut.

Auf den Verkauf oder die Vermarktung digitaler Produkte entfiel ein Anteil von 21,1 Prozent nach 17,9 Prozent 2016, wie das Fachmagazin "Horizont" an diesem Mittwoch (Ausgabe 22/2018) berichtete. Ein Sprecher des Spiegel-Verlags bestätigte die Ergebnisse. Die Digitalerlöse sollen nach Einschätzung von Verlagsgeschäftsführer Thomas Hass in fünf Jahren mehr als 40 Prozent ausmachen.

Im Spiegel-Verlag mit seinem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" gingen die Umsätze den Angaben zufolge um 5,2 Prozent auf rund 164 Millionen Euro zurück. Beim Nachrichtenportal "Spiegel Online" stiegen sie um 17,8 Prozent auf 46 Millionen Euro, bei Spiegel TV um 8,4 Prozent auf knapp 40 Millionen Euro. Das "Manager Magazin" steuerte mit Print und Online 17,4 Millionen Euro bei (minus 8,6 Prozent).

Das Ziel, bis Ende 2018 rund 15 Millionen Euro einzusparen, sei bereits erreicht worden. Die "Agenda 2018" war mit dem Abbau von 150 Stellen verbunden. Der Jahresüberschuss stieg in der Gruppe 2017 um 5,0 Millionen auf 31,4 Millionen Euro.

Medien der Spiegel-Gruppe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Essen (dpa) - In der Führungskrise bei Thyssenkrupp wächst die Angst vor einer Zerschlagung des Konzerns. Dazu dürfe es nicht kommen, forderte Gesamtbetriebsratschef …
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Dax tritt erneut auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind auch in Deckung geblieben. Der Leitindex Dax bewegte sich bei 12.565,70 Punkten kaum vom Fleck, nachdem …
Dax tritt erneut auf der Stelle
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
Während viele Landwirte über Trockenheit klagen, ist das Sommerwetter für manche Obstbauern in Norddeutschland gerade richtig. Die Ernte ist gut, aber außergewöhnlich …
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln
Tokio (dpa) - Die Europäische Union will heute mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abschließen. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere …
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.