+
Spielwarengeschäft in Berlin: Für die Branche beginnt die wichtigste Zeit des Jahres. Foto: Jens Kalaene

Weihnachtsgeschäft beginnt

Spielwarenbranche berichtet über Erwartungen und Trends

Die entscheidenden vier Wochen des Jahres beginnen für die Spielwarenindustrie. Was sie vom Weihnachtsgeschäft erwartet, und was es Neues gibt, verrät sie heute in Nürnberg.

Nürnberg (dpa) - Rund vier Wochen vor Weihnachten berichten die Spielwarenverbände heute in Nürnberg über ihre Geschäftserwartungen sowie neue Trends. Für die Branche hat bereits die heiße Phase begonnen - etwa 40 Prozent ihres Jahresumsatzes macht sie im Weihnachtsgeschäft.

2016 betrugen die Gesamterlöse nach Daten des Marktforschers npdgroup rund 3,1 Milliarden Euro, was einem Plus von etwa vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprach. In der Spielwarenbranche sind bundesweit etwa 11 000 Arbeitnehmer bei rund 600 Unternehmen beschäftigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW entlässt VW-Vorstand Heinz-Jakob Neußer
Nach dem Abgas-Skandal wurde der VW-Vorstand und ehemalige Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer beurlaubt. Nun soll ihm fristlos gekündigt werden.
VW entlässt VW-Vorstand Heinz-Jakob Neußer
Scholz würdigt Erfolg der Griechenland-Rettung
Es war eine Existenzkrise bis an den Rand der Staatspleite und des Rauswurfs aus der Eurozone: Acht Jahre hing Griechenland am Tropf internationaler Geldgeber. Und nun?
Scholz würdigt Erfolg der Griechenland-Rettung
Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen
Ein heißer und trockener Sommer liegt hinter den Landwirten in Norddeutschland. Die Ernte wird schlecht ausfallen. Das hat auch Folgen für die Verbraucher.
Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen
Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil
Beim Autokauf sind Senioren konservativ. Sie informieren sich am liebsten beim Händler und dort beim selben Ansprechpartner. Dann geht es los - und zwar gerne im SUV …
Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil

Kommentare