Spielwarenbranche will "Kindertag" am 1. Juni etablieren

Nürnberg - Der Deutsche Verband der Spielwaren-Industrie (DVSI) will von diesem Jahr an den 1. Juni als "Kindertag" in Deutschland etablieren. Ziel sei es, für die Branche zusätzliche Verkaufsimpulse außerhalb des Weihnachtsgeschäfts zu schaffen, sagte Verbandsjustiziar Ulrich Brobeil am Donnerstag auf der Spielwarenmesse in Nürnberg.

"Es gibt den Muttertag und den Vatertag, warum also nicht auch den Kindertag?", sagte Brobeil. Etwa 40 Unternehmen der Spielwarenindustrie beteiligen sich nach seinen Angaben bislang an der Initiative, die auch von einem Fernsehsender (SuperRTL) unterstützt werde. Nach Worten von Verbandsgeschäftsführer Volker Schmid sind spürbare Umsatzeffekte vom "Kindertag" aber erst in vier bis fünf Jahren zu erwarten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH zweifelt an Löschung von Markenschutz für Ritter Sport
Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) zweifelt an zwei Entscheidungen über die Löschung von Markenschutzrechten für Ritter Sport und Dextro Energy.
BGH zweifelt an Löschung von Markenschutz für Ritter Sport
Thomas Cook gründet eigene Airline für Mallorca
Bad Homburg (dpa) - Der Reisekonzern Thomas Cook gründet mitten in der Neuordnung der deutschen Luftverkehrsbranche eine eigene Airline für die beliebte Ferieninsel …
Thomas Cook gründet eigene Airline für Mallorca
Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran
Wolfsburg (dpa) - Trotz der geplatzten Gespräche mit dem indischen Autobauer Tata kommt Volkswagen beim geplanten Einstieg ins Billigsegment voran. Zwei neue …
Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran
Dax und MDax erreichen neue Rekordmarken
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordjagd an der US-Börse hat dem Dax eine weitere Bestmarke beschert. Der deutsche Leitindex erreichte am Vormittag bei gut 13 094 Punkten …
Dax und MDax erreichen neue Rekordmarken

Kommentare