Spielwarenbranche will "Kindertag" am 1. Juni etablieren

Nürnberg - Der Deutsche Verband der Spielwaren-Industrie (DVSI) will von diesem Jahr an den 1. Juni als "Kindertag" in Deutschland etablieren. Ziel sei es, für die Branche zusätzliche Verkaufsimpulse außerhalb des Weihnachtsgeschäfts zu schaffen, sagte Verbandsjustiziar Ulrich Brobeil am Donnerstag auf der Spielwarenmesse in Nürnberg.

"Es gibt den Muttertag und den Vatertag, warum also nicht auch den Kindertag?", sagte Brobeil. Etwa 40 Unternehmen der Spielwarenindustrie beteiligen sich nach seinen Angaben bislang an der Initiative, die auch von einem Fernsehsender (SuperRTL) unterstützt werde. Nach Worten von Verbandsgeschäftsführer Volker Schmid sind spürbare Umsatzeffekte vom "Kindertag" aber erst in vier bis fünf Jahren zu erwarten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende fordern Agrarwende
Wie kann die Landwirtschaft umweltschonender werden? Bei einem großen Protestzug in Berlin trommeln Tausende gegen Riesenställe und Chemie auf den Äckern. Auch …
Tausende fordern Agrarwende
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Nach drei Jahrzehnten bekommen die Lufthansa-Jets jetzt ein neues Design. Und: Nicht nur der Außenanstrich soll sich ändern.
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Düsseldorf (dpa) - Die weltgrößte Wassersportmesse "boot" hat am Morgen in Düsseldorf geöffnet. Bis zum 28. Januar werden zu der Messe rund um den Wassersport mehr als …
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft

Kommentare