Spielwarenbranche will "Kindertag" am 1. Juni etablieren

Nürnberg - Der Deutsche Verband der Spielwaren-Industrie (DVSI) will von diesem Jahr an den 1. Juni als "Kindertag" in Deutschland etablieren. Ziel sei es, für die Branche zusätzliche Verkaufsimpulse außerhalb des Weihnachtsgeschäfts zu schaffen, sagte Verbandsjustiziar Ulrich Brobeil am Donnerstag auf der Spielwarenmesse in Nürnberg.

"Es gibt den Muttertag und den Vatertag, warum also nicht auch den Kindertag?", sagte Brobeil. Etwa 40 Unternehmen der Spielwarenindustrie beteiligen sich nach seinen Angaben bislang an der Initiative, die auch von einem Fernsehsender (SuperRTL) unterstützt werde. Nach Worten von Verbandsgeschäftsführer Volker Schmid sind spürbare Umsatzeffekte vom "Kindertag" aber erst in vier bis fünf Jahren zu erwarten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
Sparsamere Triebwerke und neues Flügel-Design: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten.
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
Katalonien-Konflikt und Geschäftszahlen beenden Rekordjagd
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt herrscht nach der jüngsten Rekordjagd Katerstimmung. Sowohl die wieder zugespitzte politische Krise um das …
Katalonien-Konflikt und Geschäftszahlen beenden Rekordjagd
Drogeriemarktkette dm startet Digitalisierungs-Offensive
Smartphone für alle - bei dm-Angestellten ist das bald Realität. Die weiter wachsende Drogeriemarktkette will Mitarbeiter digital fit machen. Das nutzt auch den Kunden. …
Drogeriemarktkette dm startet Digitalisierungs-Offensive
Glassplitter in Tiefkühlpizza: Vorsicht vor diesem Produkt
Liebhaber von Tiefkühlpizza sollten gut aufpassen: Ein großer Hersteller ruft jetzt Mini-Pizzen zurück - in ihnen wurden Glassplitter gefunden.
Glassplitter in Tiefkühlpizza: Vorsicht vor diesem Produkt

Kommentare