Spielwarenmesse für Fachbesucher geöffnet

Nürnberg - Die weltweit größte Spielwarenmesse hat am Mittwoch in Nürnberg ihre Tore geöffnet.

Bereits am Morgen strömten Tausende Fachbesucher aus aller Welt in das vollständig ausgebuchte Messezentrum. Dort präsentieren bis zum kommenden Montag knapp 2900 Händler rund eine Million unterschiedlicher Spielsachen, vom Schnuffeltuch für Säuglinge bis zum High-tech-Hubschrauber für Teenager. Auch Spiele für Erwachsene und Senioren finden sich in dem umfangreichen Angebot.

Erwartet werden rund 75 000 Besucher aus 120 Nationen. Sie können sich auf drei aktuelle Trends einstellen, wie die Veranstalter der Branchenschau im Vorfeld bekanntgaben: Zum einen bekommen die Kinder die Themengebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik spielerisch nähergebracht. Zum anderen ist alles, was mit Kreativität und Gestalten zu tun hat, beliebt. Nicht zuletzt spiegeln sich die neuesten technologischen Entwicklungen der Erwachsenenwelt in den aktuellen Spielwaren wider.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz US-Sorgen: Elektroindustrie erwartet Rekordumsatz
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz der großen Unsicherheiten auf dem wichtigen Exportmarkt USA zeigt sich die deutsche Elektroindustrie zuversichtlich.
Trotz US-Sorgen: Elektroindustrie erwartet Rekordumsatz
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Für das kriselnde Online-Urgestein Yahoo reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Der Verkauf an Verizon ist noch immer nicht in trockenen Tüchern, zudem ermittelt …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Karlsruhe (dpa) - Vor der Verhandlung am Bundesverfassungsgericht über das Tarifeinheitsgesetz hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Kritik an der neuen …
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn
Samsung steckt das Fiasko um brennende Akkus bei seinem Vorzeige-Gerät Galaxy Note 7 wirtschaftlich gut weg. Die Mobil-Sparte erholt sich wieder dank anderer …
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn

Kommentare