+
Eine Million Spielsachen gab es auf der Messe zu sehen. Foto: Daniel Karmann

Spielwarenmesse in Nürnberg geht zu Ende

Nürnberg (dpa) - Nach sechs Tagen geht die weltweit größte Spielwarenmesse in Nürnberg zu Ende. Händler und Fachbesucher konnten etwa eine Million Spielsachen begutachten - von der Babyrassel bis zum Kartenspiel für Senioren.

Bereits jetzt wird für das entscheidende Weihnachtsgeschäft geordert. Zugleich versuchten die knapp 2900 Hersteller, ihre Auftragsbücher zu füllen. Trends in diesem Jahr waren nach Angaben des Messe-Veranstalters unter anderem die Themengebiete Naturwissenschaften und Technik, alles, was mit Kreativität und Gestalten zu tun hat, sowie neueste technologische Entwicklungen.

Spielwarenmesse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal
Strom bleibt 2018 teuer
Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen …
Strom bleibt 2018 teuer
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Bonn/Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Post ist mit Millionen erfundenen Briefen betrogen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in dem Fall, sagte ein Postsprecher.
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal

Kommentare