Spionage bei Renault: Festnahme

Paris - In der Spionageaffäre um den französischen Autobauer Renault hat die Staatsanwaltschaft einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Konzerns festgenommen.

 Gegen den Renault-Mitarbeiter sei vorläufige Anklage wegen organisierten Betrugs eingereicht worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Er wurde demnach am Pariser Flughafen Charles de Gaulle festgenommen, von wo er versucht hatte, nach Afrika auszureisen.

Renault zeigt seine Elektroautos 2011

Renault zeigt seine Elektroautos 2011

Anfang des Jahres suspendierte Renault drei Manager wegen des Verdachts auf Industriespionage und erstattete Strafanzeige. Die Beweise hatte ein Privatdetektiv im Auftrag des Konzerns beschafft. Staatliche Ermittler konnten den Verdacht jedoch nicht erhärten und ermitteln nun wegen des Verdachts auf Betrug.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Frankfurt/Main (dpa) - Das Scheitern der Sondierungsgespräche über eine Koalition in Berlin hat den deutschen Aktienmarkt am Montag nur kurzzeitig belastet.
Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um
Vor ein paar Jahren schlug Daimler das Angebot noch aus, die Deutsche Post mit Elektrotransportern zu beliefern. Nun startet der Konzern durch. Bereits ab kommendem …
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um
Frauen in Deutschland verdienen deutlich weniger
Brüssel (dpa) - Die Kluft bei der Bezahlung von Männern und Frauen ist fast nirgends in Europa so groß wie in Deutschland. Mit 22 Prozent Differenz beim …
Frauen in Deutschland verdienen deutlich weniger
Drogeriegründer Schlecker soll mehrere Jahre in Haft
Hat Anton Schlecker im Angesicht der bevorstehenden Pleite seiner Drogeriekette Millionen zur Seite geschafft? Ja, sagt die Staatsanwaltschaft - und fordert …
Drogeriegründer Schlecker soll mehrere Jahre in Haft

Kommentare