Spitzen von Bahn und Gewerkschaften treffen sich in Berlin

Berlin - Die Spitzen der drei Bahngewerkschaften sind am Donnerstag zu einem Treffen mit Konzernchef Hartmut Mehdorn in der Bahn-Zentrale in Berlin zusammengekommen.

Bei dem Gespräch mit Transnet-Chef Norbert Hansen, dem Vorsitzenden der Lokführergewerkschaft GDL, Manfred Schell, und GDBA-Chef Klaus-Dieter Hommel geht es nach Gewerkschaftsangaben um die konkrete Ausgestaltung des geplanten Basis-Tarifvertrags. Thema sind auch die sechs Einzelverträge für Berufsgruppen. Im Grundsatz sind sich Bahn und die Gewerkschaften über das Tarifsystem einig.

Die Lokführer sollen einen eigenständigen Vertrag erhalten, der sich in das gesamte Tarifwerk einfügt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Halbzeitbilanz: Rekordjahr für Dax-Konzerne
Deutschlands Börsenschwergewichte glänzen 2017 mit Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis. Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft ist allerdings nicht mehr …
Halbzeitbilanz: Rekordjahr für Dax-Konzerne
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern
Nach drei ergebnislosen Verhandlungsrunden bei der Post hat Verdi zum Warnstreik aufgerufen. Betroffen war die Zustellung von Briefen und Paketen in fünf Bundesländern. …
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern
Kretschmann: Fahrverbote sind ohne Plaketten nicht zu regeln
Sind Fahrverbote zulässig, um die Luftqualität zu verbessern? An diesem Donnerstag entscheidet das Bundesverwaltungsgericht. Baden-Württembergs Ministerpräsident spricht …
Kretschmann: Fahrverbote sind ohne Plaketten nicht zu regeln
Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Schwangere sind nicht mehr unkündbar
Schwangere Frauen sind nicht mehr uneingeschränkt vor einer Kündigung sicher. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass sie unter bestimmten Bedingungen …
Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Schwangere sind nicht mehr unkündbar

Kommentare