Spitzentreffen im Bahn-Konflikt: Verkehrsminister trifft Schell

Frankfurt/Main - Im festgefahrenen Bahntarifkonflikt wird Bundesverkehrminister Wolfgang Tiefensee (SPD) noch am Freitag mit dem Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Manfred Schell, sprechen.

"Ja das stimmt, ich sage aber weder Ort noch Zeit", sagte Schell der Deutschen Presse-Agentur dpa in Frankfurt. Ob auch Bahn-Chef Hartmut Mehdorn an dem Gespräch teilnehmen werde, wisse er nicht.

"Das Gespräch resultiert aus den abgebrochenen Tarifverhandlungen, wir reden darüber, wie es weitergehen soll", sagte Schell. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hatte am Donnerstag die Tarifverhandlungen mit der Bahn für gescheitert erklärt und neue Streiks im Personen- und Güterverkehr ab 7. Januar angekündigt.

In dem seit Monaten festgefahrenen Konflikt hatte die Bahn laut GDL bislang 6,5 Prozent mehr Geld angeboten, die GDL forderte zuletzt Einkommenszuwächse von mindestens zehn Prozent. Die Bahn selbst hatte 8 Prozent als Angebot an die GDL genannt. Mit Mehrarbeit könnten die Lokführer sogar 13 Prozent mehr verdienen, hieß es. Nach der erneuten Streikankündigung der Gewerkschaft hatte der Konzern umgehend alle bisherigen Tarifangebote an die GDL zurückgezogen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare