Sport-Scheck peilt Milliardenumsatz an

München - Hoch gesteckte Ziele bei Sport-Scheck: Der Münchner Sportartikelhändler will seinen Umsatz in den nächsten fünf Jahren auf eine Milliarde Euro verdoppeln.

Der Geschäftsführer der zum Otto-Konzern gehörenden Einzelhandelskette, Stefan Herzog, sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe): "Heute haben wir 16 Geschäfte, und wir eröffnen laufend neue Standorte. In gut fünf Jahren werden wir voraussichtlich 30 Filialen in ganz Deutschland haben." Im vergangenen Geschäftsjahr habe Sport-Scheck gut 400 Millionen Euro umgesetzt, "in fünf Jahren könnte der Umsatz dann Richtung eine Milliarde Euro gehen".

Durch die Konkurrenz von markeneigenen Shops und Internethändlern werde die Luft für den klassischen Händler zwar dünner, aber er glaube an die Vielfalt von Marken und Sortimenten, sagte Herzog. Die Fußball-Europameisterschaft sei sehr gut für das Geschäft, die Olympischen Spiele seien es nicht: "Mit den Olympischen Ringen darf man nicht werben, das meiste sind keine Kernsportarten."

dpa

Rubriklistenbild: © Klaus Haag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen am Montag erneut Flüge aus. Lesen Sie hier, welche Flughäfen betroffen sind und was Air Berlin für heute …
Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

Kommentare