Sport-Scheck peilt Milliardenumsatz an

München - Hoch gesteckte Ziele bei Sport-Scheck: Der Münchner Sportartikelhändler will seinen Umsatz in den nächsten fünf Jahren auf eine Milliarde Euro verdoppeln.

Der Geschäftsführer der zum Otto-Konzern gehörenden Einzelhandelskette, Stefan Herzog, sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe): "Heute haben wir 16 Geschäfte, und wir eröffnen laufend neue Standorte. In gut fünf Jahren werden wir voraussichtlich 30 Filialen in ganz Deutschland haben." Im vergangenen Geschäftsjahr habe Sport-Scheck gut 400 Millionen Euro umgesetzt, "in fünf Jahren könnte der Umsatz dann Richtung eine Milliarde Euro gehen".

Durch die Konkurrenz von markeneigenen Shops und Internethändlern werde die Luft für den klassischen Händler zwar dünner, aber er glaube an die Vielfalt von Marken und Sortimenten, sagte Herzog. Die Fußball-Europameisterschaft sei sehr gut für das Geschäft, die Olympischen Spiele seien es nicht: "Mit den Olympischen Ringen darf man nicht werben, das meiste sind keine Kernsportarten."

dpa

Rubriklistenbild: © Klaus Haag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare