Spritpreis von unter einem Euro möglich

- Frankfurt (ap) - Experten rechnen für die nächsten Wochen mit einem weiteren deutlichen Sinken der Ölund Benzinpreise. "Es ist nicht auszuschließen, dass der Benzinpreis in absehbarer Zeit wieder unter einen Euro fallen wird", sagte Christof Rühl, stellvertretender Chefökonom des Mineralöl- Giganten BP in London, der "Bild am Sonntag".

 Grund sei ein steigendes Angebot bei sinkender Nachfrage am Ölmarkt. Auch renommierte Experten in Deutschland erwarten weiter fallende Preise. Claudia Kemfert, Energie-Expertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, sagte: "Die Spekulationsblase am Ölmarkt platzt gerade. Wenn sich die Iran-Krise nicht weiter zuspitzt, könnte der Ölpreis bis Ende Oktober weiter deutlich sinken."

Kemfert hält dann einen Preis von 45 bis 50 Dollar pro Barrel möglich, der Liter Normalbenzin würde dann wieder weniger als 1,10 Euro kosten. Rein wirtschaftlich betrachtet seien sogar Benzinpreise unter einem Euro möglich. Auch der Chefvolkswirt der Allianz und Dresdner Bank, Michael Heise, sieht derzeit eine gute Versorgungslage am Ölmarkt. Für ein weiteres Sinken des Ölpreises sei allerdings Voraussetzung, dass die Lage im Nahen und Mittleren Osten stabil bleibe und es in den USA keine Naturkatastrophen wie Hurrikans gebe.

Dann hält auch Heise einen Benzinpreis von weniger als 1,10 Euro für möglich. Während sich die Autofahrer beim Tanken also auf eine Kostenentlastung freuen können, drohen an anderer Stelle höhere Ausgaben: dürften die Beiträge der Kfz- Versicherungen kräftig steigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare