DAK spürt immer mehr Abrechnungsbetrüger auf

Hamburg - Im Gesundheitssystem werden immer mehr Abrechnungsbetrüger entdeckt. Vor allem bei einem Punkt werden falsche Angaben gemacht. Der DAK bringen die Ermittlungen Millionen.

Ermittler der Krankenkasse DAK schlossen im vergangenen Jahr 861 Fälle ab, 56 Prozent mehr als 2009. Rund zwei Millionen Euro konnten auf diese Weise zurückgeholt werden, teilte die DAK in Hamburg mit. Das war 52 Prozent mehr Geld als im Vorjahr. Manipulierte Abrechnungen gebe es in allen Bereichen. Schwerpunkt seien mit knapp 40 Prozent Heilmittel wie Massagen oder Sprachtherapien. Es folgen Betrügereien bei der ärztlichen Behandlung, bei der Pflege oder bei Hilfsmitteln wie Rollstühlen oder Hörgeräten mit jeweils rund zehn Prozent.

Insgesamt wurden 2010 knapp 1000 neue Hinweise bearbeitet. Aktuell geht die Hamburger DAK-Zentrale rund 2000 Verdachtsfällen nach. “Unsere Bilanz für 2010 zeigt, dass wir durch verbesserte Recherchemethoden mehr Betrüger und “Schwarze Schafe“ erkennen und so mehr Geld für unsere Versicherten zurückholen konnten“, sagte DAK-Chefermittler Volker zur Heide. “Die breite Masse der Leistungserbringer rechnet vertragsgemäß ab und lässt sich nichts zuschulden kommen.“

Die Ergebnisse beruhen nach Angaben der DAK nur auf Fällen, bei denen es sich um vorsätzlichen Abrechnungsbetrug mit kriminellem Hintergrund handelt oder bei denen aufgrund von vertragswidrigem Verhalten Vertragsstrafen verhängt wurden. Geldrückflüsse aus der routinemäßigen Abrechnungsprüfung seien nicht enthalten. Die DAK arbeitet bei der Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen mit anderen Kassen, den Vereinigungen der Kassenärzte und -zahnärzte sowie der Kriminalpolizei und den Staatsanwaltschaften zusammen.  

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
London/München - Theresa May hat einen „harten Brexit“ angekündigt. Doch was genau bedeutet das für Bayern? Und welches Unternehmen trifft es im Freistaat besonders …
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat während der Brexit-Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May anfängliche Verluste deutlich reduziert. Das Minus belief …
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Stuttgart - Vor dem Landgericht Stuttgart sind erste Schadenersatz-Klagen gegen die Beteiligten des Lastwagen-Kartells eingegangen.
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell

Kommentare