SSV: Hochsaison für Schnäppchenjäger

Düsseldorf/Berlin - Hochsaison für Schnäppchenjäger: Zu Beginn des Sommerschlussverkaufs an diesem Montag können Kunden sich auf dicke Rabatte freuen. Die besten Tipps:

“Reduzierungen, die in der Spitze bei bis zu 70 Prozent liegen, sind keine Seltenheit“, sagte eine Sprecherin des Handelsverbands Deutschland (HDE) in Berlin. Preissenkungen gebe es beispielsweise bei typischer Sommerkleidung wie leichten Hosen, Blusen, T-Shirts oder Tops. Aber auch Baumärkte, Elektronikfachmärkte oder Möbelhäuser wollten reduzieren. Insgesamt werden sich nach HDE-Angaben etwa drei Viertel aller Händler an dem freiwilligen Sommerschlussverkauf beteiligen.

“Wer die Nerven hat, kann darauf spekulieren, dass die Preise in der zweiten Schlussverkaufswoche noch weiter runtergehen. Aber andererseits kann es natürlich sein, dass bis dahin ein Teil in der gewünschten Farbe oder Größe nicht mehr da ist“, sagte der Geschäftsführer des nordrhein-westfälischen Handelsverbands, Rainer Gallus, in Düsseldorf. “Die Lager sind noch sehr voll, deshalb werden die Verbraucher einige gute Schnäppchen machen können“, meinte er. “Die Läden brauchen Platz für die neue Herbstware.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
Washington - Kurz nach ihrem Amtsantritt hat die neue US-Regierung klar gemacht, dass sie im Verhältnis zu China keinem Streit aus dem Weg gehen wird:
Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand

Kommentare