+
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 10,9 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im Vorjahreszeitraum. Foto: David-Wolfgang Ebener

Zigarettenproduktion gestiegen

Staat verdient mehr an Rauchern

Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat im zweiten Quartal mehr an Rauchern verdient. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag wurden 10,9 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im Vorjahreszeitraum.

Auch bei Zigarren, Zigarillos und Pfeifentabak gab es ein Plus. Die Menge des versteuerten Feinschnitts zum Selberdrehen sank dagegen.

Insgesamt wurden Tabakwaren im Verkaufswert von 6,6 Milliarden Euro versteuert. Das waren 0,7 Milliarden Euro oder 11,1 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2016. Der Betrag ergibt sich aus den Steuerzeichen, die Hersteller ordern.

Die Daten geben allerdings wenig Aufschluss darüber, wie viel tatsächlich geraucht wird. Zudem machte sich nach Angaben der Wiesbadener Behörde die technische Umstellung auf größere Verpackungen und auf die Einführung von Schockbildern und größeren Warnhinweisen im vergangenen Jahr in der Statistik bemerkbar. Die Statistik sei dadurch verzerrt.

Nach jüngsten Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hat die Nachfrage nach klassischen Zigaretten allerdings tatsächlich nachgelassen. Rund 920 Fertigzigaretten rauchte jeder Einwohner statistisch gesehen im vergangenen Jahr, rund 100 weniger als 2012.

Mitteilung Bundesamt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Nürnberg (dpa) - Adidas-Chef Kasper Rorsted will die schwächelnde US-Tochter Reebok bis mindestens Ende 2018 behalten. Auf die Frage, ob Reebok zu diesem Zeitpunkt noch …
Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Widerstand gegen Stahlfusion wächst
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Die Kritik entzündet sich auch an …
Widerstand gegen Stahlfusion wächst
Fast 40 Prozent der Haushalte tragen schwer an der Miete
Was viele Mieter jeden Monat neu erleben, belegen auch amtliche Zahlen: Besorgniserregend teuer ist das Wohnen längst nicht mehr nur in den großen Städten.
Fast 40 Prozent der Haushalte tragen schwer an der Miete
Detailarbeit für Air-Berlin-Aufteilung beginnt
Der Air-Berlin-Kuchen scheint verteilt. Nun geht es darum, wie groß die einzelnen Stücke werden. Verkündet werden soll das Ergebnis an diesem Montag.
Detailarbeit für Air-Berlin-Aufteilung beginnt

Kommentare