Staatliche Pflegeversicherung

Milliarden-Reserve in Pflegekassen

Frankfurt - Erstmals wurde bei der staatlichen Pflegeversicherung die Marke von sechs Milliarden Euro überschritten. Eine Ursache für den Anstieg: Die gute Beschäftigungs- und Lohnentwicklung.

Die Finanzreserven der staatlichen Pflegeversicherung haben einem Zeitungsbericht zufolge ein neues Rekordniveau erreicht. Erstmals in der 20-jährigen Geschichte der Versicherung sei die Marke von sechs Milliarden Euro überschritten worden, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Dienstag. Demnach verfügten die Pflegekassen zum Ende des vergangenen Jahres über Rücklagen von 6,17 Milliarden Euro, was das Bundesgesundheitsministerium der Zeitung bestätigt habe.

Unerwartet hoher Jahresüberschuss

Das Geld reicht nach "FAZ"-Angaben aus, um die Kassenausgaben drei Monate lang komplett zu finanzieren. "Die gute Beschäftigungs- und Lohnentwicklung sowie der moderate Anstieg der Ausgaben haben zu diesem positiven Ergebnis beigetragen", sagte eine Sprecherin des Ministeriums der Zeitung. Grund für den Anstieg ist dem Bericht zufolge ein unerwartet hoher Jahresüberschuss von 630 Millionen Euro.

Die große Koalition aus Union und SPD will die Pflegeversicherung in der laufenden Legislaturperiode reformieren. Unter anderem soll ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt werden. Zudem sollen nach der Reform auch Demenzkranke als pflegebedürftig eingestuft werden können.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Borgward wagt sich mit erstem Modell auf deutschen Markt
Stuttgart (dpa) - Mit Online-Vertrieb und einer Allianz mit der Werkstattkette A.T.U versucht der Autobauer Borgward nun auch auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen.
Borgward wagt sich mit erstem Modell auf deutschen Markt
US-Handelskonflikt belastet zunehmend deutsche Wirtschaft
Zollstreit, Unionszwist und eine neue Regierung in Italien: Unsicherheiten für die deutsche Wirtschaft gibt es derzeit genug. Das drückt Experten zufolge auch auf die …
US-Handelskonflikt belastet zunehmend deutsche Wirtschaft
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Handelskonflikt drückt Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem größten Wochenverlust seit drei Monaten geht es für den Dax weiter abwärts: Im frühen Handel sank der deutsche Leitindex um 0,85 Prozent …
Handelskonflikt drückt Dax ins Minus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.