+
Die Staatsanwaltschaft München beendet ein Korruptionsverfahren gegen den Gasehersteller Linde.

Staatsanwaltschaft beendet Korruptionsverfahren gegen Linde

München - Gegen eine Millionenzahlung beendet die Staatsanwaltschaft München ein Korruptionsverfahren gegen den Gasehersteller Linde.

Der Konzern werde 35 Millionen Euro an die Staatskasse zahlen, bestätigte die Sprecherin der Anklagebehörde, Barbara Stockinger, am Mittwochabend entsprechende Berichte von “Manager Magazin“ und “Süddeutscher Zeitung“. Hintergrund sind wirtschaftliche Vorteile durch mögliche Rechtsverstöße von Geschäftspartnern bei Projekten im Bereich Engineering.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

“Was die Linde AG anbelangt, ist das Verfahren beendet“, sagte Stockinger. “Bei uns laufen aber noch Ermittlungen gegen zahlreiche dritte Personen.“ Die Staatsanwälte habe keine Rechtsverstöße bei Linde gefunden. Der Konzern habe sich aber verpflichtet, den wirtschaftlichen Vorteil durch rechtswidriges Verhalten von externen Geschäftspartnern auszugleichen.

Linde-Chef Wolfgang Reitzle hatte vor mehr als einem Jahr die interne Revision mit der Untersuchung von Projekten mit Unternehmen beauftragt, gegen die wegen Korruptionsverdachts ermittelt wurde. Nachdem einige Sachverhalte nicht eindeutig geklärt werden konnten, hatte sich Linde im vergangenen Sommer selbst an die Staatsanwaltschaft gewandt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare