+
In Groß- und Universitätsstädten deckt der Neubau nicht den Bedarf am Wohnungsmarkt. Foto: Julian Stratenschulte

"Überflüssige Standards"

Städte- und Gemeindebund beklagt 20.000 Bauvorschriften

Und immer noch eine Vorschrift mehr, die das Bauen komplizierter teurer macht - die Städte und Gemeinden schlagen Alarm. Sind 20.000 Baunormen wirklich nötig, um zeitgemäß zu wohnen?

Osnabrück (dpa) - Der Städte- und Gemeindebund sieht zu viele und zu strenge Vorschriften als eine Ursache dafür, dass in Großstädten zu wenige Wohnungen gebaut werden.

"Der Abbau überflüssiger Standards und der rund 20.000 Baunormen ist dringend erforderlich", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag).

Zudem müsse in den Baubehörden der Kommunen das Personal aufgestockt worden, um schnell bezahlbare Wohnungen zu schaffen. "Nicht weiter lange reden, sondern schnell handeln", empfahl Landsberg angesichts eines Fehlbedarfs von derzeit etwa 100.000 bezahlbaren Wohnungen pro Jahr.

Landsberg forderte außerdem eine Vereinfachung des Baurechts und eine Beschleunigung von Genehmigungsverfahren. Er reagierte damit auf eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft, wonach in deutschen Metropolen viel zu wenige Wohnungen gebaut werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Disney-Chef Bob Iger tritt zurück
Der Hollywood-Gigant Walt Disney stellt überraschend seine Führungsspitze neu auf. Bob Iger tritt nach über 15 Jahren ab, sein Nachfolger ist bereits seit fast drei …
Disney-Chef Bob Iger tritt zurück
Doch keine pauschale Abstandsregel für Windräder? - Altmaier überrascht mit neuem Plan
Die SPD und Union könnten sich Streit um die Windkraft-Regelungen endlich angenähert haben. Wirtschaftsminister Peter Altmaier will die Abstandsregel nun stark …
Doch keine pauschale Abstandsregel für Windräder? - Altmaier überrascht mit neuem Plan
Coronavirus gefährdet deutsche Wirtschaft - Altmaier will handeln
In China breitet sich das Coronavirus immer weiter aus. Das hat mittlerweile auch Folgen für die deutsche Wirtschaft. Wirtschaftsminister Altmaier will nun Anreize für …
Coronavirus gefährdet deutsche Wirtschaft - Altmaier will handeln
Frührente ohne Abschläge: Immer mehr Versicherte zahlen freiwillige Beiträge
Früher in Rente - und zwar ohne Abschläge. Das wollen offenbar immer mehr Versicherte, wie Zahlen der Deutschen Rentenversicherung zeigen.
Frührente ohne Abschläge: Immer mehr Versicherte zahlen freiwillige Beiträge

Kommentare