+
Weitere Warnstreiks seien auch in den kommenden Tagen nicht ausgeschlossen, sollten die Arbeitgeber kein verhandlungsfähiges Angebot vorlegen, hieß es bei der IG Metall. Foto: Holger Hollemann

IG Metall fordert Urlaubsgeld

Stahl-Tarifverhandlungen gehen in die in vierte Runde

Düsseldorf (dpa) - Nach Warnstreiks von rund 14.500 Beschäftigten sind die Tarifverhandlungen in der nordwestdeutschen Stahlindustrie am Montag in Düsseldorf in die vierte Runde gegangen.

Die IG Metall fordert für die rund 72.000 Stahlkocher in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen sechs Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben bisher noch kein Angebot vorgelegt. Angesichts der weit auseinanderliegenden Positionen wurde in Verhandlungskreisen noch nicht mit einem Abschluss in dieser Runde gerechnet.

Weitere Warnstreiks seien auch in den kommenden Tagen nicht ausgeschlossen, sollten die Arbeitgeber kein verhandlungsfähiges Angebot vorlegen, hieß es bei der IG Metall. Bereits an diesem Dienstag soll die Tarifkommission der Gewerkschaft zusammenkommen.

Besonders umstritten ist die Forderung der Gewerkschaft nach Einführung eines Urlaubsgelds von 1800 Euro, das auch in freie Tage umgewandelt werden kann. Die Arbeitgeber befürchten dadurch eine Überforderung der Unternehmen. Wenn die Entgeltumwandlung für alle Beschäftigten gelten solle, bedeute dies eine Arbeitszeitverkürzung von 1,5 bis 2 Stunden in der Woche.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verpackungsmüll-Aufkommen 2017 auf Rekordhoch
Berlin (dpa) - Die Menge an Verpackungsmüll in Deutschland ist im Jahr 2017 auf ein Rekordhoch geklettert. 18,7 Millionen Tonnen fielen an, wie das Umweltbundesamt …
Verpackungsmüll-Aufkommen 2017 auf Rekordhoch
Dax zum Wochenstart zunächst wenig bewegt
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nach seiner sechswöchigen Rally orientierungslos gezeigt.
Dax zum Wochenstart zunächst wenig bewegt
Zahl der Erwerbstätigen auf neuem Rekordstand
Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist so hoch wie nie seit der Wiedervereinigung vor 29 Jahren. Einen besonders hohen Zuwachs gab es im Dienstleistungsbereich.
Zahl der Erwerbstätigen auf neuem Rekordstand
Nach Problemen in Frankfurt: Geht die Automesse jetzt nach Köln?
Nach den Problemen der IAA 2019 in Frankfurt sprechen sich die Autohersteller Ford, Toyota und e-Go für Köln als neuen Standort aus.
Nach Problemen in Frankfurt: Geht die Automesse jetzt nach Köln?

Kommentare