Stahlarbeiter bekommen mehr Geld

Düsseldorf - Die Beschäftigen der nordwestdeutschen Stahlindustrie erhalten ab kommende Woche mehr Geld. Was die Tarifparteien im Einzelnen beschlossen haben:

Die Tarifpartner einigten sich am frühen Dienstagmorgen darauf, dass die etwa 75.000 Stahlarbeiter in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen ab 1. Dezember 3,8 Prozent höhere Löhne und Gehälter erhalten sollen, wie die IG Metall nach mehr als elfstündigen Verhandlungen in Düsseldorf mitteilte. Gefordert hatte sie sieben Prozent mehr Geld. Der Vertrag gilt bis Ende Februar 2013.

Lehrlinge sollten künftig in der Regel unbefristet übernommen werden, teilte die Gewerkschaft weiter mit. Der Tarifvertrag zur Altersteilzeit sei verlängert worden. Der Arbeitgeberbeitrag zur Rentenversicherung solle von 95 auf 100 Prozent aufgestockt werden.

Der IG Metall-Bezirksleiter in Nordrhein-Westfalen, Oliver Burkhard, sagte: “Alle Beschäftigten bekommen ordentlich mehr Geld.“ Die Gewerkschaft habe ihr Ziel erreicht. Die Tarifkommission der IG Metall in NRW wolle am Dienstag das Verhandlungsergebnis beraten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt ruft Joghurt zurück
Weil sich möglicherweise ein Kunststoffteil lösen kann, sind Joghurtbecher zurückgerufen worden.
Supermarkt ruft Joghurt zurück
Dax dreht nach gutem Auftakt ins Minus
Optimistische Signale von der US-Notenbank Fed haben den Dax nur anfangs gestützt. Nach leichten Gewinnen zum Auftakt drehte der deutsche Leitindex ins Minus und verlor …
Dax dreht nach gutem Auftakt ins Minus
Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen
Uber kommt nicht zur Ruhe. Nach vielen Negativ-Schlagzeilen in den vergangenen Wochen, wird nun auch eine Millionen-Nachzahlung an Fahrer in New York fällig. Die Firma …
Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen
Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne
Europas Wirtschaft kommt in Schwung. Der Export läuft rund. Die Kassen deutscher Konzerne füllen sich kräftig. Die Aussichten für das Gesamtjahr sind gut. Allerdings …
Starker Jahresauftakt der Dax-Konzerne

Kommentare