Stahlboom vergoldet Bilanz von Thyssen

- Düsseldorf - Vor allem der anhaltende Stahlboom hat beim Industriekonzern Thyssen-Krupp in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2004/05 (30. September) einen Gewinnschub ausgelöst. Das Ergebnis vor Steuern sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 168 Millionen auf 473 Millionen Euro geklettert, teilte das Unternehmen mit. Für das Gesamtjahr rechnet Thyssen-Krupp vor dem Hintergrund einer anhaltenden Hochkonjunktur auf dem internationalen Stahlmarkt mit einem weiteren Ergebnisanstieg.

<P>Bereits im zurückliegenden Geschäftsjahr 2003/04 hatte der Stahlriese sein Ergebnis mit 1,58 Milliarden Euro mehr als verdoppeln können und damit einen neuen Rekordwert erzielt. Mit dem nun vorgelegten Ergebnis von 473 Millionen Euro konnte das Unternehmen auch die vor gut drei Wochen von Konzernchef Ekkehard Schulz bei der Hauptversammlung vorgelegte Prognose von rund 400 Millionen Euro noch einmal deutlich übertreffen.<BR><BR>Mit einem Plus um 20 Prozent auf 10,1 Milliarden Euro konnte Thyssen-Krupp auch beim Umsatz kräftig zulegen. Für das Gesamtjahr wird mit einem weiteren Umsatzanstieg von 39,3 Milliarden Euro auf eine "Größenordnung von gut 41 Milliarden Euro" gerechnet. Die Finanzschulden des Konzerns konnten zum Start des neuen Geschäftsjahres innerhalb von nur drei Monaten um 740 Millionen Euro auf derzeit knapp 3,6 Milliarden Euro weiter kräftig abgebaut werden.<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Schon wieder neue Milliardenkosten: Das Transportflugzeug A400M bereitet Airbus Sorgen ohne Ende. Nun setzt der Chef des Flugzeugbauers die Käuferstaaten unter Druck - …
Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Bayer für Milliardendeal gewappnet
Bayer-Chef Baumann hält an seinem Zeitplan fest: Bis zum Jahresende soll der Erwerb des US-Saatgutriesen Monsanto abgeschlossen sein - und das laufende Geschäft mit …
Bayer für Milliardendeal gewappnet
„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
München - Ab sofort heißt die Capri-Sonne nicht mehr Capri-Sonne, sondern Capri-Sun. Fans des Kultgetränks finden das gar nicht gut, und auch Harry G ist empört und …
„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
Fresenius erreicht wieder Rekordjahr
Der Gesundheitskonzern Fresenius legt 2016 das 13. Rekordjahr in Folge hin. Nun peilt er auch mit Übernahmen weitere Höchststände an - trotz Unsicherheiten über Trump in …
Fresenius erreicht wieder Rekordjahr

Kommentare