+
Glühende Stahlplatten im Warmwalzwerk von ArcelorMIttal in Bremen. Foto: Ingo Wagner

Prognose korrigiert

Stahlbranche rechnet wieder mit Aufwärtstrend

Düsseldorf(dpa) - Nach Rückgängen im bisherigen Jahresverlauf rechnet die deutsche Stahlbranche nun wieder mit einer Aufwärtsentwicklung. Die Stahlkonjunktur habe sich derzeit stabilisiert, berichtete die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Dienstag in Düsseldorf.

In den kommenden Monaten werde wieder mit einer Aufwärtsentwicklung gerechnet. Noch in den ersten acht Monaten des Jahres war die Rohstahlproduktion in Deutschland um 1,5 Prozent auf knapp 28,8 Millionen Tonnen zurückgegangen. Im August hatte es jedoch bereits ein Plus um 2,4 Prozent gegeben.

Für das Gesamtjahr 2016 korrigierte der Branchenverband seine Prognose. Nachdem bislang ein Rückgang von 3 Prozent auf 41,5 Millionen Tonnen erwartet worden war, gehen die Experten nun nur noch von einem leichten Minus aus, so dass die Stahlproduktion mit 42,5 Millionen Tonnen in etwa das Niveau des Vorjahres erreichen könnte.

Angesichts der ungelösten Strukturkrise in der globalen Stahlindustrie bleibe die Lage jedoch weiter schwierig, hieß es. Hintergrund seien massive Überkapazitäten und anhaltend hohe Stahlexporte aus China.

Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kaum Bewegung beim Dax - TecDax erklimmt Rekordstand
Frankfurt/Main (dpa) - In den deutschen Aktienmarkt ist kaum Bewegung gekommen. Weder überraschend stark ausgefallene Konjunkturdaten, noch ein kurzzeitig unter Druck …
Kaum Bewegung beim Dax - TecDax erklimmt Rekordstand
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Gabriel und Zetsche gegen Diesel-Aus
Ist der Diesel zukunftsfähig? Zumindest als "Brückentechnologie" und in seinen modernen Varianten erhält der umstrittene Antrieb weiter Unterstützung. Klimaforscher …
Gabriel und Zetsche gegen Diesel-Aus
Der Online-Boom spaltet den deutschen Einzelhandel
Während größere Einzelhändler mehrheitlich gute Geschäfte machen, leiden kleinere Fachhändler massiv unter der Konkurrenz aus dem Internet. Rund 50 000 Läden könnten …
Der Online-Boom spaltet den deutschen Einzelhandel

Kommentare