Terrorverdacht: Bundeswehrsoldat festgenommen

Terrorverdacht: Bundeswehrsoldat festgenommen
+
Standard & Poor's

Standard & Poor's

Frankreich: Ausblick Kreditwürdigkeit gesenkt

Paris - Das unter Reformdruck stehende Frankreich muss eine Abstufung seiner Kreditwürdigkeit durch Standard & Poor's fürchten. Die Ratingagentur senkte den Ausblick für die Note "AA" auf "negativ".

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Einstufung von Frankreichs Kreditwürdigkeit bestätigt, den Ausblick aber gesenkt. Die Bonität des Landes werde weiterhin mit AA bewertet, teilte die Agentur am Freitag mit. Der weitere Ausblick wurde jedoch angesichts des französischen Haushaltsdefizits von stabil auf negativ gesenkt.

Es sei davon auszugehen, dass das französische Defizit im Zeitraum von 2014 bis 2017 bei 4,1 Prozent der Wirtschaftsleistung liege, teilte die Agentur mit. Noch im April hatte Standard & Poor's einen Wert von 3,1 Prozent vorhergesagt.

Der neue französische Haushaltsplan für 2015 sieht vor, dass das französische Defizit leicht von 4,4 Prozent der Wirtschaftsleistung in diesem Jahr auf 4,3 Prozent sinkt. Damit liegt es jedoch noch immer deutlich über dem EU-Grenzwert von 3,0 Prozent, den die mit massiven wirtschaftlichen und finanziellen Problemen kämpfende Regierung in Paris nach einem bereits gewährten Aufschub eigentlich im kommenden Jahr wieder einhalten soll.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Chef der Munich Re will Problemtochter Ergo behalten
München - Bei der Munich Re übernimmt ein neuer Chef das Ruder - und der kämpft mit einem alten Problem. Ärger mit den Aktionären gibt es auch.
Neuer Chef der Munich Re will Problemtochter Ergo behalten
Deutsche Bank verdient wieder Geld
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank macht wieder bessere Geschäfte. Der Jahresauftakt nährt nach zwei Verlustjahren die Hoffnung auf eine Trendwende.
Deutsche Bank verdient wieder Geld
Trump und Brexit können Konsumlaune nicht trüben
Nürnberg - Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich verbessert. Marktforschern haben zwei wichtige Gründe dafür gefunden. Obendrein können Trump und Brexit die …
Trump und Brexit können Konsumlaune nicht trüben
Nordamerikanisches Freihandelsabkommen Nafta bleibt bestehen
Washington - US-Präsident Donald Trump will das nordamerikanische Handelsabkommen Nafta nicht mehr aufkündigen. Das gab das Weiße Haus nach einem Telefonat Trumps mit …
Nordamerikanisches Freihandelsabkommen Nafta bleibt bestehen

Kommentare