Vor dem Start in den Urlaub: Das sollten Sie jetzt am Auto prüfen

- Millionen deutsche Urlauber werden nach Schätzungen des ADAC auch in diesem Jahr wieder mit dem Auto in die Ferien starten, die meisten davon während der Sommermonate. Dabei wird das Auto großen Strapazen ausgesetzt. Ein kleiner Urlaubs-Check vor Reiseantritt, den auch der Laie durchführen kann, erspart unterwegs oft Ärger und Kosten.

Viele wichtige Funktionen des Autos können auch Laien leicht prüfen und potenzielle Probleme schnell beheben:

 Füllstand von Kühlwasser, Motorenöl (bei Automatik-Fahrzeugen auch Getriebeöl), Scheibenwaschanlage und Batterie kontrollieren und gegebenenfalls ergänzen. Dabei unbedingt die Angaben in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs beachten. Wenn größere Mengen Öl fehlen, sollte man die Ursache von einer Fachwerkstatt klären lassen.

 Reifendruck nach den Angaben der Betriebsanleitung auf den Wert für volle Beladung erhöhen. Das gleicht das höhere Fahrzeuggewicht aus, senkt den Rollwiderstand der Reifen und spart Kraftstoff.

 Gesamte Fahrzeugbeleuchtung sowie Hupe und Scheibenwischer kontrollieren.

Ist der Flüssigkeitsstand im Vorratsbehälter für die Bremsflüssigkeit stark abgesunken, deutet dies auf stark abgefahrene Bremsbeläge hin. Hier sollte umgehend eine Fachwerkstatt angesteuert werden, um das Problem zu beheben. Auch eine überalterte Bremsflüssigkeit kann auf der Urlaubsfahrt mit voll bepacktem Fahrzeug auf steilen Passstraßen zum Sicherheitsrisiko werden.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte und noch einige Tage Zeit hat bis zum Urlaubs-Start, kann bei seiner Werkstatt, möglicherweise in Verbindung mit einem vorgezogenen Inspektions-Termin, einen Urlaubs-Check durchführen lassen.

Außerdem wichtig: Nur wer wenigstens eine Grundausstattung an Werkzeug an Bord hat, kann auf der Urlaubsfahrt kleine Pannen selbst beheben. Der ADAC empfiehlt folgende Ausrüstung:

- Zündkerzenschlüssel

- solides Radkreuz oder Radmutternschlüssel mit ausziehbarem Arm

- Schraubendreher mit verschiedenen Klingenbreiten, auch in Kreuzschlitz-Ausführung

- Kombi- und Wasserpumpenzange

- Hammer

- Ring- und Gabelschlüssel-Set

- Prüflampe

- Taschenlampe

- Draht und Textilklebeband

- Abschleppseil

Unter Umständen kann es auch nützlich sein, einige Ersatzteile dabeizuhaben, zum Beispiel eine Glühlampenbox mit Ersatzsicherungen (in einigen Ländern vorgeschrieben) oder Antriebsriemen. Auch der Auto-Verbandkasten sollte von Zeit zu Zeit überprüft werden. Ist er laut Inhaltsliste unvollständig, sind Wundpflaster und Leukoplast nicht mehr verwendbar oder die Haltbarkeitsdaten auf den Verbandspäckchen überschritten, muss er ausgetauscht oder mit neuem Material aufgefüllt werden.

Für den Notfall nützlich: Fast alle Autohersteller bieten Verzeichnisse mit Kundendienstwerkstätten im Ausland an. Eine solche Liste leistet gute Dienste, wenn man im Ausland abgeschleppt werden muss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erneut Ermittlungen gegen Linde
Die Finanzaufsicht BaFin hat erneut Untersuchungen gegen den Industriegase-Konzern Linde aufgenommen. Im Fokus: Die Fusion mit Praxair.
Erneut Ermittlungen gegen Linde
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus

Kommentare