DAX startet deutlich im Plus

Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt ist am Dienstag mit deutlichen Kursgewinnen in den Handel gestartet. Damit reagierte der Markt auf die freundlichen Vorgaben aus den USA und Asien.

Der DAX lag gegen 9.10 Uhr mit einem Plus von 1,3 Prozent bei 5.544 Punkten. Der MDAX verbesserte sich um 1,8 Prozent auf 8.573 Zähler. Der TecDAX stieg um 1,9 Prozent auf 704 Punkte.

Die New Yorker Wall Street hatte am Vorabend gut behauptet geschlossen. Der Dow-Jones-Index ging mit einem Plus von 0,3 Prozent bei 10.855 Punkten aus dem Handel, zwischenzeitlich hatte er sogar über 11.000 Zählern notiert. Der Nasdaq-Composite gewann 0,2 Prozent auf 2.345 Punkte.

Der Euro veränderte sich gegenüber dem Dollar kaum. Die Gemeinschaftswährung notierte gegen 9.25 Uhr bei 1,4403 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag bei 1,4413 Dollar festgelegt.

Im DAX erholten sich vor allem die konjunktursensiblen Werte, die zuletzt unter den Sorgen vor einer Flaute gelitten hatten. Infineon führten den Index mit einem Plus von 2,9 Prozent auf 5,71 Euro an. BMW stiegen um 2,7 Prozent auf 51,46 Euro. MAN verbesserten sich um 2,5 Prozent auf 59,35 Euro. Als einziger Wert im Index standen Lufthansa im Minus, die Aktie verlor 0,2 Prozent auf 10,78 Euro. Im MDAX setzten sich Wacker Chemie mit einem Plus von 6,9 Prozent auf 98,75 Euro an die Spitze. Am unteren Ende fanden sich Deutsche Euroshop wieder, die noch 0,3 Prozent auf 26,84 Euro zulegten.

Centrotherm Photovoltaik führten den TecDAX klar an, die Aktie stieg um 9,4 Prozent auf 23,89 Euro. Das kleinste Plus verzeichneten Roth & Rau, die 0,3 Prozent auf 22,06 Euro zulegten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Öl-Staaten beraten über künftige Öl-Fördermengen
Wien (dpa) - Mit der Kürzung ihrer Öl-Fördermengen hat die Opec seit Januar 2017 mit dafür gesorgt, dass der Ölpreis weltweit deutlich angestiegen ist. Autofahrer merken …
Öl-Staaten beraten über künftige Öl-Fördermengen
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig und arglistig" Schaden zufügen wollte. Nun setzt sich der Mann zur Wehr - er sei …
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.