EU steckt 6,4 Milliarden Euro in Forschung

Brüssel - Die EU investiert in die Zukunft: 6,4 Milliarden Euro sollen im kommenden Jahr aus Brüssel in die Forschung fließen - so viel wie noch nie.

Die EU-Kommission schraubt ihre Forschungsinvestitionen 2011 um zwölf Prozent auf 6,4 Milliarden Euro hoch. Mit dem Geld - so viel wie noch nie - sollen 16.000 Institute, Hochschulen und Unternehmen unterstützt werden. Die Förderung solle die EU nicht nur innovativer machen, sondern auch 165.000 Arbeitsplätze entstehen lassen, erklärte EU-Kommissarin Máire Geoghegan-Quinn am Montag.

Schwerpunkte der Programm sind der Klimawandel, Energie- und Ernährungssicherheit, Gesundheit und Bevölkerungsalterung. Geoghegan-Quinn erhofft sich einen “enormen wirtschaftlichen Impuls“. Investitionen in die Forschung und Innovation seien der einzige intelligente Weg aus der Krise. 800 Millionen Euro aus dem EU-Fördertopf sind erstmals für kleine und mittelständische Unternehmen reserviert. Die Ausschreibungen werden in den kommenden 14 Monaten ausgewertet.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare