+
Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras.

Lage offenbar hochdramatisch

Steht Griechenland-Pleite unmittelbar bevor? 

Athen - Die Lage ist offenbar hochdramatisch: Griechenland ist anscheinend das Geld nunmehr endgültig ausgegangen, die Staatspleite droht bereits in den nächsten beiden Wochen.

Wie die Bild am späten Sonntagabend berichtete, soll der griechische Regierungschef Alexis Tsipras wenige Stunden zuvor mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und mit Euro-Gruppenchef Jeroen Dijsselbloem telefoniert haben, um beide doch noch von einem Notgipfel der EU für diese Woche für neue Griechenlandhilfen zu überzeugen. Ein EU-Diplomat äußerte sich gegenüber Bild so: „Es brennt und die haben keinen Tropfen Wasser zum Löschen – es ist mehr als dramatisch.“ Griechenland könne die Kreditraten nicht tilgen.

Es sei nicht einmal mehr klar, ob Löhne und Pensionen voll gezahlt werden könnten. In der Vorwoche hatten allerdings sowohl Dijsselbloem als auch Deutschland einen Sondergipfel abgelehnt. Ebenso die EU-Finanzminister am vergangenen Freitag in Riga. Apropos Riga: Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hatte dort einen verheerenden Auftritt hingelegt und sich den Zorn seiner EU-Amtskollegen zugezogen. Er sei ein „Amateur“, hatte sich der 54-Jährige anhören müssen, er sei völlig unvorbereitet erschienen und sei obendrein ein Zocker.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare