Steigende Energie- und Papierkosten: Druckindustrie erhöht Preise

Wiesbaden - Die Druckindustrie stimmt ihre Kunden auf höhere Preise ein. Die drastisch gestiegenen Energie- und Papierkosten müssten "in naher Zukunft" zumindest teilweise auch an die Kunden weitergegeben werden, kündigte der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) am Mittwoch in Wiesbaden nach einer Umfrage bei führenden Rollendruckereien an.

Eine Anpassung der Preise sei längst überfällig: "Im Grunde ist dies seit Jahren versäumt worden", erklärte bvdm-Hauptgeschäftsführer Thomas Mayer in einer Mitteilung des Verbandes. Konkrete Zahlen nannte der Verband nicht.

Die befragten Druckereien, bei denen nach Angaben einer Sprecherin etwa 20000 der insgesamt 170000 Beschäftigten der Branche tätig sind, klagten über eine nochmals verschlechterte Ertragslage: Allein in den vergangenen drei Jahren habe sich der Energiekostenanteil bei diesen Unternehmen von fünf auf zehn Prozent der Gesamtkosten erhöht. Die Unternehmen kalkulieren mit einem weiteren Energiekostenanstieg von 25 Prozent für das Jahr 2009. Die Papierpreise zogen im 1. Quartal 2008 um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare