BMW steigert Absatz um mehr als neun Prozent

München - Der Münchner Autobauer hat im vergangenen Jahr soviele Autos verkauft wie noch nie.

Mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge seien weltweit ausgeliefert worden und damit 9,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte die BMW AG am Mittwoch in München mit. Bremsspuren musste BMW allerdings in Deutschland hinnehmen, wo die Zahl der verkauften Fahrzeuge um 4,2 Prozent zurückging. Das stärkste Wachstum brachte dem Autokonzern der MINI ein. Die Marke legte im Vergleich zum Vorjahr um 18,5 Prozent auf 222 875 verkaufte Wagen zu. Von der Marke BMW lieferte der Konzern rund 1,28 Millionen Autos aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Lufthansa will sich weite Teile der insolventen Air Berlin sichern. Seit Monaten wird an einer Übernahme der begehrten Tochter Niki gearbeitet. Doch ganz so schnell geht …
Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Software-Updates für Diesel reichen nicht
Berlin (dpa) - Die Luft in fast 70 deutschen Städten bleibt nach Einschätzung des Bundesumweltministeriums wohl auch nach Umsetzung der beim Dieselgipfel beschlossenen …
Software-Updates für Diesel reichen nicht
Lufthansa hat Angebot für Teile von Air Berlin konkretisiert, Lauda kritisiert
Bei der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses von Air Berlin hat die Lufthansa ihr Angebot für Teile der insolventen Fluggesellschaft konkretisiert.
Lufthansa hat Angebot für Teile von Air Berlin konkretisiert, Lauda kritisiert
Rechte beim Online-Matratzen-Kauf könnte vor EuGH kommen
Im Internet kann man mittlerweile fast alles kaufen. Nur was kann man problemlos wieder zurückgeben: Schuhe? Ja. Zahnbürsten? Sicher nicht. Matratzen? Darauf fällt …
Rechte beim Online-Matratzen-Kauf könnte vor EuGH kommen

Kommentare