BMW steigert Absatz um mehr als neun Prozent

München - Der Münchner Autobauer hat im vergangenen Jahr soviele Autos verkauft wie noch nie.

Mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge seien weltweit ausgeliefert worden und damit 9,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte die BMW AG am Mittwoch in München mit. Bremsspuren musste BMW allerdings in Deutschland hinnehmen, wo die Zahl der verkauften Fahrzeuge um 4,2 Prozent zurückging. Das stärkste Wachstum brachte dem Autokonzern der MINI ein. Die Marke legte im Vergleich zum Vorjahr um 18,5 Prozent auf 222 875 verkaufte Wagen zu. Von der Marke BMW lieferte der Konzern rund 1,28 Millionen Autos aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag den Grundstein für eine Jahresend-Rally gelegt. Dank des Rückenwindes von der tonangebenden Wall Street schloss der deutsche …
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein …
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt
Nach der gescheiterten Übernahme durch die Lufthansa soll schnell ein Käufer für die Airline Niki gefunden werden. Interessenten gibt es einige, sagt der …
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt
"Chef-Masche": BKA im Kampf gegen Firmenbetrüger erfolgreich
Mit einer Art "Enkeltrick de luxe" schaffen es Betrüger immer wieder, Firmen um hohe Geldbeträge zu bringen. Aber das Bundeskriminalamt hält dagegen - mit Unterstützung …
"Chef-Masche": BKA im Kampf gegen Firmenbetrüger erfolgreich

Kommentare