+
BA-Chef Weise hält einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen im kommenden Jahr in die Nähe der vier Millionen für möglich.

Steigt die Arbeitslosenzahl auf 4 Millionen?

München - Angesichts der Wirtschaftskrise hält der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres in die Nähe der vier Millionen für möglich.

Nach heutigem Stand seien ab der zweiten Jahreshälfte 3,6 Millionen Arbeitslose möglich, sagte er dem Magazin "Focus". Dabei könnte in einem besonders schlechten Monat auch die Zahl von vier Millionen "in Sichtweite geraten". Wenn sich jedoch die düstersten Prognosen bewahrheiten sollten, müsse neu gerechnet werden. Der ab Januar von jetzt 3,3 Prozent auf 2,8 Prozent sinkende Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung sei bis Mitte 2010 aber "auf jeden Fall" zu halten. "Dann müssen wir sehen", sagte Weise weiter.

Schon im laufenden Monat Dezember werde die Arbeitslosenzahl wieder steigen. "Aber das ist saisonbedingt normal", sagte der BA- Vorstandschef. Er rechne allerdings auch mit einer Zunahme der Kurzarbeit. "Auch wenn mir noch keine aktuellen Zahlen vorliegen: Das entwickelt sich schneller als erwartet." Er habe die Hoffnung, "dass die Firmen qualifizierte Mitarbeiter halten. Ich bin daher zuversichtlich, dass der Abschwung auf dem Arbeitsmarkt weniger dramatisch wird, als viele aktuell befürchten."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BASF erzielt dank Basischemikalien erneut Gewinnsprung
Für den Chemieriesen läuft es dank eines starken Geschäfts mit Chemikalien für viele Alltagsprodukte rund. In den anderen Sparten gibt es hingegen Rückschläge.
BASF erzielt dank Basischemikalien erneut Gewinnsprung
EU-Länder einigen sich auf neue Regeln gegen Sozialdumping
Frankreichs Präsident Macron jubelt: Er hat sich besonders für eine Reform der Entsenderichtlinie eingesetzt - jetzt ist sie auf den Weg gebracht.
EU-Länder einigen sich auf neue Regeln gegen Sozialdumping
Dax ist weiter lethargisch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich im frühen Handel schwerfällig gezeigt. Die Flut von Unternehmenszahlen in den kommenden Tagen sowie die am Donnerstag anstehende …
Dax ist weiter lethargisch
Studie: Mittelstand ist Herzstück des Beschäftigungsbooms
Frankfurt/Main (dpa) - Mittelständische Unternehmen sind einer Studie zufolge als Arbeitgeber in Deutschland so bedeutend wie nie zuvor.
Studie: Mittelstand ist Herzstück des Beschäftigungsbooms

Kommentare