+
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bei ihrer Ankunft in Perth. Foto: Bernd von Jutrczenka

Staatsbesuch

Steinmeier eröffnet Wirtschaftstreffen in Australien

In der westaustralischen Millionenstadt Perth kommen mehrere hundert Wirtschaftsvertreter aus Deutschland sowie dem asiatisch-pazifischen Raum zusammen, um engere Kontakte auszuloten.

Perth - Mit der Eröffnung einer Wirtschaftskonferenz setzt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute seinen Staatsbesuch in Australien fort. An dem Treffen nimmt auch Australiens konservativer Premierminister Malcom Turnbull teil. Anschließend reist Steinmeier nach Sydney weiter.

Der ehemalige Außenminister hält sich noch bis Sonntag zu seinem ersten Besuch in Australien auf. Anschließend reist er nach Neuseeland weiter. Zuvor war er schon in Singapur. Der letzte Staatsbesuch eines deutschen Präsidenten auf der anderen Seite der Erdkugel liegt bereits 16 Jahre zurück: Im April und Mai 2001 war der inzwischen verstorbene Johannes Rau als Staatsoberhaupt in Australien und Neuseeland.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax verliert gut zwei Prozent - Bayer-Einbruch
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag erneut im Minus geschlossen. Die globalen politischen Unruheherde und ein Kurseinbruch bei der …
Dax verliert gut zwei Prozent - Bayer-Einbruch
Igitt! Kunde macht Ekel-Fund in Aldi-Produkt - danach kommt er nicht zur Ruhe
Fast jeder hat eine Lieblingsschokolade. So auch ein Mann, der in Duisburg ebenjene beim Discounter Aldi kaufte. Doch als er sie verzehren will, macht er einen echten …
Igitt! Kunde macht Ekel-Fund in Aldi-Produkt - danach kommt er nicht zur Ruhe
Erneuter Rückruf bei BMW - Mehr als eine Million Fahrzeuge betroffen
Erneuter Rückruf bei BMW. Wegen Problemen mit der Klimaanlage muss BMW weltweit mehr als eine Million weitere Fahrzeuge in die Werkstatt holen.
Erneuter Rückruf bei BMW - Mehr als eine Million Fahrzeuge betroffen
EU-Kommission lässt Italiens Haushaltspläne durchfallen
Das gab es noch nie: Die EU-Kommission weist den italienischen Haushaltsentwurf wegen zu hoher Neuverschuldung zurück. Sie befürchtet Gefahren für die gesamte Eurozone. …
EU-Kommission lässt Italiens Haushaltspläne durchfallen

Kommentare