Einstweilige Verfügung erwirkt

Steinmetz streitet mit Telekom

Uelzen - Stinksauer ist Jörg Bielig. Seit Montag dieser Woche steht sein Telefon still, und die Schuld daran gibt er der Telekom. Nun hat er eine einstweilige Verfügung gegen den Kommunikationsriesen erwirkt.

Die Telekom hat den Anschluss des Steinbildhauergeschäfts von Jörg Bielig gesperrt, und es wird noch eine Weile dauern, bis es bei ihm wieder bimmelt. Dagegen ist der Unternehmer nun gerichtlich vorgegangen. Der Grund für den Stillstand des Telefons ist, wie Bielig sagt, nicht eine unbezahlte Rechnung, sondern eine Vertragsänderung, die er nicht wollte.

Nach unzähligen Telefongesprächen mit der Telekom – die er mit seinem Handy führen musste – hatte Bielig die Faxen dicke, am Dienstag stand er bei seinem Anwalt. Der hat am Mittwoch eine einstweilige Verfügung beim Amtsgericht Uelzen erwirkt.

Was die Telekom nun tun muss und warum der Anschluss ursprünglich gesperrt wurde erfahren Sie im kompletten Artikel bei unserem Partnerportal ww.az-online.de.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen: Kein Auslaufmodell
Bausparer können sich nicht mehr gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrages wehren, urteilte der BGH am Dienstag. Trotzdem sollte man das Modell nicht abstempeln, …
Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen: Kein Auslaufmodell
Solaranlage versichern: Risiko auf dem Dach
Eine Police ist zwar nicht Pflicht. Aber es ist durchaus sinnvoll, eine Solaranlage auf dem Hausdach zu versichern. Gute Verträge gibt es bereits ab 100 Euro im Jahr.
Solaranlage versichern: Risiko auf dem Dach
Schwarzer Tag für Bausparer: Fragen & Antworten zum Urteil des BGH
Karlsruhe - Wegen der hohen Zinsen haben Bausparkassen ihren Kunden geschätzt 250.000 ältere Verträge gekündigt. Verbraucherschützer werfen ihnen vor, in besseren Zeiten …
Schwarzer Tag für Bausparer: Fragen & Antworten zum Urteil des BGH
PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel
IG Metall und Opel-Betriebsrat wollen eine mögliche Übernahme durch den Konzern PSA Peugeot-Citroën mitgestalten. Auch die Politik will den von General Motors geplanten …
PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel

Kommentare