Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Einstweilige Verfügung erwirkt

Steinmetz streitet mit Telekom

Uelzen - Stinksauer ist Jörg Bielig. Seit Montag dieser Woche steht sein Telefon still, und die Schuld daran gibt er der Telekom. Nun hat er eine einstweilige Verfügung gegen den Kommunikationsriesen erwirkt.

Die Telekom hat den Anschluss des Steinbildhauergeschäfts von Jörg Bielig gesperrt, und es wird noch eine Weile dauern, bis es bei ihm wieder bimmelt. Dagegen ist der Unternehmer nun gerichtlich vorgegangen. Der Grund für den Stillstand des Telefons ist, wie Bielig sagt, nicht eine unbezahlte Rechnung, sondern eine Vertragsänderung, die er nicht wollte.

Nach unzähligen Telefongesprächen mit der Telekom – die er mit seinem Handy führen musste – hatte Bielig die Faxen dicke, am Dienstag stand er bei seinem Anwalt. Der hat am Mittwoch eine einstweilige Verfügung beim Amtsgericht Uelzen erwirkt.

Was die Telekom nun tun muss und warum der Anschluss ursprünglich gesperrt wurde erfahren Sie im kompletten Artikel bei unserem Partnerportal ww.az-online.de.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
WannaCry 2.0? Auch Deutschland von weltweiter Cyber-Attacke betroffen
Weltweit werden Computernetzwerke attackiert. Das melden Konzerne aus Russland, der Ukraine, Dänemark und Frankreich. Laut dem BSI sind auch deutsche Unternehmen …
WannaCry 2.0? Auch Deutschland von weltweiter Cyber-Attacke betroffen

Kommentare