+
In Deutschland stünden rund 3300 Stellen bei Siemens vor dem Aus, berichtet Bloomberg. Foto: David Ebener/Archiv

Bericht über Konzernumbau

Siemens: Stellenabbau kostet rund 7400 Arbeitsplätze

München - Der Elektrokonzern Siemens will nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg im Zuge seines Konzernumbaus weltweit rund 7400 Arbeitsplätze streichen.

Das berichtete die Agentur unter Berufung auf informierte Kreise. In Deutschland stünden rund 3300 Stellen vor dem Aus, berichtete Bloomberg. Ein Siemens-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern.

Seit Mittwoch beraten Unternehmensführung und Arbeitnehmervertreter im Wirtschaftsausschuss über die Auswirkungen des Umbaus auf die Arbeitsplätze. Es wird damit gerechnet, dass das Unternehmen an diesem Freitag über die Details informiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH wartet mit Entscheidung zum "Öko-Test"-Label auf EuGH
Karlsruhe (dpa) - Im Markenrechtstreit um das "Öko-Test"-Label wartet der Bundesgerichtshof (BGH) auf eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH).
BGH wartet mit Entscheidung zum "Öko-Test"-Label auf EuGH
Herber Rückschlag für Brauwirtschaft: Bierabsatz sank 2017
Das Wetter gilt als der beste Bierverkäufer. 2017 spielte es nicht mit. Zwar ist die Branche für das neue Jahr optimistisch - auch wegen der Fußball-WM. Am langfristigen …
Herber Rückschlag für Brauwirtschaft: Bierabsatz sank 2017
Berlin will Diesel-Fahrverbote verhindern
Berlin (dpa) - Mehr Elektromobilität, Tempo 30-Zonen und ein Förderprogramm für umweltfreundliche Taxis: Mit einem umfassenden Maßnahmenpaket will der rot-rot-grüne …
Berlin will Diesel-Fahrverbote verhindern
In diesem Land kommt Lidl offenbar nicht so gut an
Mit seinen Expansionsplänen kommt der Discounter Lidl laut Medienberichten in einem Land schlechter voran als geplant. Falsche Standorte, zu große und zu teure Märkte …
In diesem Land kommt Lidl offenbar nicht so gut an

Kommentare