Steuerbonus - Noch mehr Handwerksarbeiten absetzbar

Finanzministerium: - Wer seine Steuererklärung für 2006 macht, kann erstmals mit Handwerksrechnungen Steuern sparen. 20 Prozent von maximal 3000 Euro für Handwerksleistungen sind beim Finanzamt absetzbar. Voraussetzung: Es handelt sich um eine legale Arbeitsleistung. Das Finanzministerium hat jetzt die Palette der absetzbaren Leistungen noch einmal erweitert.

Wer profitiert

Mieter, Eigentümer und Mitglieder von Eigentümergemeinschaften können erstmals profitieren. "Dass man mit Rechnungen für haushaltsnahe Dienstleistungen direkt seine Steuerlast drücken kann, ist bei den Bürgern insgesamt noch wenig bekannt", lautet die Erfahrung von Michael Bruns von der Stiftung Warentest. Seit 2006 beteiligt sich der Staat an Modernisierungs- und Erhaltungsaufwendungen im selbst genutzten Heim, die sonst gern schwarz vergeben werden. Zusammen veranlagten Ehepaaren, die zwei Haushalte führen, wird der Steuerbonus nur einmal gewährt. Profitieren können neuerdings auch Mitglieder von Mieter- und Eigentümergemeinschaften. Nun können sie sich anteilige Kosten individuell vom Fiskus zurückholen ­ und das rückwirkend bis 2003, falls die Steuerbescheide noch offen sind.

Was absetzbar ist

Dazu gehören Schönheitsreparaturen wie Tapezieren, Streichen von Wänden, Decken oder Heizkörpern. Auch die Kosten für eine Teppichbodenreinigung werden anerkannt. Keine Diskussionen müssen Bürger befürchten, die das Zusatzbonus-Angebot nutzen, in haushaltsnahe Dienstleistungen zu investieren, die also gegen Rechnung eine Putzhilfe bezahlen, einen Gärtner, Fensterputzer, Schneeräumdienst, Babysitter oder Betreuer eines alten oder pflegebedürftigen Menschen.

Auch Reparaturen

Die Liste der Arbeiten im Haushalt, an denen sich das Finanzamt mit bis zu 600 Euro im Jahr beteiligt, ist kräftig erweitert worden. Die Basis dafür ist ein Schreiben des Bundesfinanzministeriums (Aktenzeichen: IV C 4-S- 2296b-60/60), das noch weitgehend unbekannt ist ­ auch bei Steuerberatern. Damit darf man sich nun auch Geld für die Reparatur und Wartung von Haushaltsgeräten vom Finanzamt zurückholen. Wenn also Waschmaschine, Fernseher oder Computer streiken, Herd oder Geschirrspüler daheim gerichtet werden müssen, hilft der Staat finanziell mit.

Muss ein Gerät in die Werkstatt, sind die Arbeitskosten nicht begünstigt, wie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) bedauert. Auch der Arbeitseinsatz für eine Neubaumaßnahme kann nicht abgesetzt werden. Dafür gilt der Steuerbonus für das Auswechseln der Fenster, fürs Herausreißen alter Fußböden, fürs Fliesen und Parkettlegen oder die Modernisierung der Einbauküche. Auch Arbeiten am Dach, an der Fassade, an Heizungsanlagen, Elektro-, Gas- oder Wasserinstallationen sind nun gefördert. Erstmals schießt der Fiskus auch bei neuen Hausanschlüssen zu, etwa wenn Telefon-, Strom- oder Fernsehkabel zum Haus verlegt werden. Sogar die Schornsteinfegergebühren sind absetzbar.

Voraussetzungen

Handwerkerleistung und Zahlung müssen nach dem 31. 12. 2005 erfolgt sein. Die Arbeiten müssen durch eine Firma oder einen Selbstständigen gegen Rechnung erledigt worden sein. Begünstigt sind nur Arbeits- und Fahrtkosten der Handwerker plus Mehrwertsteuer, nicht das Material. Die Posten müssen extra auf der Rechnung ausgewiesen sein. Bis Ende 2006 darf der Lohnanteil ausnahmsweise nachträglich geschätzt werden

Unabdingbar ist auch eine Überweisung, Bares darf nicht geflossen sein. Die Aufwendungen müssen in Zeile 112 des sogenannten Mantelbogens der Einkommensteuererklärung eingetragen, Rechnung und Kontoauszug beigefügt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Die Debatte um den Rettungskurs für Griechenland kocht wieder hoch. Während sich die CDU hart gibt und einen Grexit nicht ausschließt, warnt SPD-Kanzlerkandidat Schulz …
Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Berlin/Wolfsburg (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal …
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Berlin - Die Politik kämpft im Falle einer Übernahme durch Peugeot-Citroën um die Arbeitsplätze bei Opel. Auf lange Sicht sind sichere Jobs aber nahezu unmöglich, sagt …
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Ringen um Opel-Jobs
Die Politik kämpft um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel, falls das Unternehmen vom französischen Autobauer Peugeot-Citroën übernommen wird. Auf lange Sicht sind …
Ringen um Opel-Jobs

Kommentare