Steuereinnahmen in Bayern legen rasant zu

München - Die bayerischen Steuereinnahmen sprudeln auf rekordverdächtigem Niveau. Von Januar bis Juni verbuchten die Finanzämter in Bayern nach dpa-Informationen 9,4 Milliarden Euro mehr als in der ersten Jahreshälfte 2010.

Das ist ein Plus von mehr als 25 Prozent. Insgesamt kassierte der Fiskus im Freistaat knapp 46 Milliarden Euro. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen für Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU): Da die in Bayern verbuchten Steuereinnahmen zu einem großen Teil an den Bund abgeführt werden, profitiert die Bundeskasse mehr als das Land.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sind Elektroautos eine Gefahr fürs Stromnetz?
Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
Sind Elektroautos eine Gefahr fürs Stromnetz?
Experte erwartet „goldenen“ Herbst auf dem Arbeitsmarkt
Der Jobmarkt im Freistaat entwickelt sich weiter gut - für den Jahresschnitt erwartet die zuständige Ministerin noch bessere Zahlen als im Vorjahr. Und auch der Ausblick …
Experte erwartet „goldenen“ Herbst auf dem Arbeitsmarkt
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an

Kommentare