Steuereinnahmen legen zu

Berlin - Ungeachtet der für Arbeitnehmer eher ungünstigen Witterung in den ersten drei Monaten des Jahres haben die Steuereinnahmen in Deutschland weiter deutlich zugenommen.

Bund, Länder und Gemeinden nahmen im ersten Quartal 2012 rund 130,6 Milliarden Euro an Steuern ein, 6,1 Prozent mehr als im Vergleichsquartal 2011. Dies geht aus dem Monatsbericht April des Bundesfinanzministeriums hervor, der am Freitag in Berlin veröffentlicht wurde. Allein im März kamen danach knapp 48,9 Milliarden Euro in die Kassen der Finanzbehörden. Das sind 7,2 Prozent mehr als im Vergleichsmonat 2011.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor May-Rede: Britisches Pfund gerät stärker unter Druck
London (dpa) - Das britische Pfund gerät wegen der Sorge vieler Investoren vor einem scharfen Brexit-Kurs der britischen Regierung zunehmend unter Druck.
Vor May-Rede: Britisches Pfund gerät stärker unter Druck
Wohnmobil-Branche kommt mit der Nachfrage kaum nach
Stuttgart (dpa) - Auf ihrem Wachstumskurs stößt Deutschlands Wohnmobil-Branche an ihre Grenzen. "Wir haben ein positives Problem: Die Produktionskapazitäten sind bei den …
Wohnmobil-Branche kommt mit der Nachfrage kaum nach
Dax verliert: Trump verdirbt Anlegern die Laune
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung wieder etwas eingetrübt. Autowerte gehörten zu den größten Verlierern im Dax, nachdem der …
Dax verliert: Trump verdirbt Anlegern die Laune
Soziale Ungleichheit in der Welt nimmt weiter zu
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Soziale Ungleichheit in der Welt nimmt weiter zu

Kommentare