Steuereinnahmen leicht gestiegen

Berlin - Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind im September gestiegen, insgesamt im Jahresverlauf aber leicht zurückgegangen.

Wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag in seinem jüngsten Monatsbericht in Berlin mitteilte, stiegen die Steuereinnahmen insgesamt im September im Vorjahresvergleich um 0,5 Prozent auf 45,4 Milliarden Euro. Die Steuereinnahmen des Bundes gingen gegenüber dem Vorjahresniveau allerdings um 3,3 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro zurück, was das Ministerium auf einen Rückgang der Einnahmen des Bundes aus den gemeinschaftlichen Steuern und deutlich höhere EU-Abführungen zurückführte.

Die Steuereinnahmen der Länder erhöhten sich dagegen um 1,1 Prozent auf 19,3 Milliarden Euro. In den ersten neun Monaten dieses Jahres gingen die Steuereinnahmen des Bundes laut der Statistik um 3,4 Prozent auf 160,2 Milliarden Euro zurück, die der Länder erhöhten sich um 0,1 Prozent auf 152,9 Milliarden Euro.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.
Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
Wiesbaden (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post droht die Gewerkschaft Verdi mit Warnstreiks. In der vierten Verhandlungsrunde Anfang kommender Woche müsse endlich …
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Die Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Dieselautos könnte aus Sicht des ADAC die Luftqualität in Stadtgebieten um bis zu 25 Prozent verbessern.
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an diesem Dienstag seine zu Wochenbeginn verbuchten Verluste wieder wettgemacht. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei …
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus

Kommentare