Steuereinnahmen leicht gestiegen

Berlin - Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind im September gestiegen, insgesamt im Jahresverlauf aber leicht zurückgegangen.

Wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag in seinem jüngsten Monatsbericht in Berlin mitteilte, stiegen die Steuereinnahmen insgesamt im September im Vorjahresvergleich um 0,5 Prozent auf 45,4 Milliarden Euro. Die Steuereinnahmen des Bundes gingen gegenüber dem Vorjahresniveau allerdings um 3,3 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro zurück, was das Ministerium auf einen Rückgang der Einnahmen des Bundes aus den gemeinschaftlichen Steuern und deutlich höhere EU-Abführungen zurückführte.

Die Steuereinnahmen der Länder erhöhten sich dagegen um 1,1 Prozent auf 19,3 Milliarden Euro. In den ersten neun Monaten dieses Jahres gingen die Steuereinnahmen des Bundes laut der Statistik um 3,4 Prozent auf 160,2 Milliarden Euro zurück, die der Länder erhöhten sich um 0,1 Prozent auf 152,9 Milliarden Euro.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
Washington - Kurz nach ihrem Amtsantritt hat die neue US-Regierung klar gemacht, dass sie im Verhältnis zu China keinem Streit aus dem Weg gehen wird:
Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand

Kommentare