Steuereinnahmen steigen dank starker Konjunktur

Berlin - Die Konjunktur lässt die Steuereinnahmen kräftig sprudeln. Nach Angaben des Finanzministeriums verzeichnen Bund und Länder ein um knapp zehn Prozent verbessertes Steueraufkommen.

Wie das Finanzministerium am Freitag in Berlin mitteilte, konnten Bund und Länder im ersten Halbjahr 9,3 Prozent mehr Steuern einnehmen als im Vorjahreszeitraum. Das waren insgesamt 256,9 Milliarden Euro. Auf den Bund entfielen 118,1 Milliarden Euro oder ein Plus von 10,9 Prozent. Bei den Ländern stiegen die Einnahmen um 8,2 Prozent.

Wer kassiert wie viel? Die 30 Topverdiener unter den deutschen Konzern-Bossen 2010

So viel kassierten die Bosse der Dax-Konzerne 2011

Allein im Juni kletterte das Steueraufkommen um 9,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Lohnsteuer um 10,9 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro. Dieses Plus führte das Ministerium auf eine deutlich bessere Situation auf dem Arbeitsmarkt zurück. Die Körperschaftssteuer erhöhte sich um 36,3 auf 5,2 Milliarden Euro. Die Umsatzsteuer stieg um 8,2 Prozent auf 15,5 Milliarden Euro an.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Es ist der juristische Schlussakt einer Finanzaffäre, die weit über Pforzheim hinausgeht. Mit modernen Methoden wollen Wirtschaftsprofis die Kommune am Nordrand des …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Siemens plant einen massiven Stellenabbau - das hat längst auch die Politik erreicht. Nun legt der SPD-Chef nach. Und bei Siemens tobt weiter ein interner Streit.
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Nasse Stelle mit großer Wirkung: Stürzt ein Passagier deshalb auf einer Fluggastbrücke, kann er auf Schmerzensgeld hoffen.
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke

Kommentare