Steuereinnahmen sprunghaft gestiegen 

Düsseldorf - Die Steuereinnahmen sind offenbar sprunghaft angestiegen. Im März seien 16,5 Prozent mehr Steuereinnahmen erzielt worden als im Vorjahresmonat.

Das berichtet das “Handelsblatt“ unter Berufung auf Regierungskreise. Ähnliche Zuwachsraten habe es zuletzt 2007 gegeben, als die Umsatzsteuer um drei Punkte erhöht wurde. Im ersten Quartal 2011 habe der Fiskus damit ohne die gesondert erfassten Gemeindesteuern bereits zwölf Milliarden Euro mehr eingenommen als in den ersten drei Monaten 2010.

Das entspreche dem Zuwachs, den die Steuerschätzung im November für das Gesamtjahr 2011 vorhergesagt hatte. Fast alle relevanten Steuern boomten im März, berichtet die Zeitung weiter. Das Körperschaftsteueraufkommen sei angesichts der hohen Gewinne der Wirtschaft um knapp 50 Prozent angestiegen. Auch das Lohn- und Umsatzsteueraufkommen legten kräftig zu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf
Berlin (dpa) - Drei Wochen nach dem Dieselgipfel beginnt heute die erste von vier Expertengruppen mit der Arbeit.
Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe

Kommentare