Steuersumme kann auch über 50 Prozent liegen

- Die Steuersumme eines Bürgers kann unter bestimmten Umständen auch über 50 Prozent seiner Einkünfte betragen. Das Bundesverfassungsgericht wies die Beschwerde eines Klägers ab, der zusammen mit seiner Ehefrau rund 59 Prozent der Jahreseinkünfte an Einkommens- und Gewerbesteuer zahlen musste. Ein verfassungswidriger Eingriff in die Eigentumsgarantie liegt nach dem Urteil dennoch nicht vor.

Mit dem Beschluss relativierte der Zweite Senat eine frühere Entscheidung, wonach dem Steuerpflichtigen nach der Steuerzahlung etwa die Hälfte seines Einkommens bleiben müsse. Dieser so genannte Halbteilungsgrundsatz aus dem Jahr 1995 war unter dem damaligen Verfassungsrichter Paul Kirchhof entwickelt worden und stand auch im Leitsatz der Entscheidung. Die Verfassungsrichter wiesen in der jüngsten Entscheidung aber darauf hin, dass der damalige Fall die Vermögensteuer betraf und für die Einkommens- und Gewerbesteuer nicht bindend sei (Az.: 2 BvR 2194/99).

>>>Weiterführende Links

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen …
Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und …
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Nutzfahrzeuge erfreuen sich in Deutschland weiterhin einer enormen Nachfrage. Speziell in der Kategorie der Fahrzeuge bis sechs Tonnen gab es einen deutlichen Zuwachs zu …
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC
Wer in Großbritannien der Fast-Food-Kette KFC einen Besuch abstatten möchte, könnte vor geschlossenen Türen stehen: Das Unternehmen hat einen Hühnchen-Engpass. Schuld …
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC

Kommentare