Stewens: 2007 bestes Jahr seit fast 40 Jahren - auch Nachvermittlungsaktionen erfolgreich

Nürnberg/München - Das Jahr 2007 war nach Angaben von Arbeitsministerin Christa Stewens (CSU) das beste auf dem bayerischen Arbeitsmarkt seit fast 40 Jahren.

Zuletzt sei der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Jahr 1969 prozentual stärker ausgefallen als im vergangenen Jahr. "Das Silvesterfeuerwerk hätte diesmal mit Fug und Recht auch dem bayerischen Arbeitsmarkt gelten können", kommentierte die Ministerin am Donnerstag die Entwicklung. Im Schnitt waren laut Stewens im vergangenen Jahr im Freistaat 350 000 Menschen arbeitslos. Das waren 96 000 weniger als noch im Jahresdurchschnitt 2006. Damit könne Bayern mit großem Optimismus in das neue Jahr blicken.

Auch für viele Jugendliche ist das Jahr erfolgreich zu Ende gegangen: Sie haben auch nach dem Beginn des Ausbildungsjahres noch eine Lehrstelle gefunden. So sank die Zahl derjenigen, die Ende September 2007 noch kein Glück gehabt hatten, im Rahmen der sogenannten Nachvermittlungsaktion um 16 300. Damit blieben noch 12 800 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mit. Insgesamt 9500 und damit mehr als die Hälfte der per Nachvermittlung versorgten Jugendlichen fanden eine betriebliche oder schulische Ausbildung, einen Studienplatz oder nahmen ein anderes Qualifizierungsangebot an. Davon abgesehen gab es in den zurückliegenden Wochen aber auch zahlreiche neue Bewerber um einen Ausbildungsplatz und auch neue Stellenmeldungen für das bereits begonnene Ausbildungsjahr. Der Grund dafür ist vor allem, dass Ausbildungsverträge wieder gelöst oder Jugendliche die Ausbildung nicht angetreten hatten. Von den neuen Bewerbern waren im Dezember noch 14 000 ohne Ausbildung, 4600 der gemeldeten Lehrstellen waren noch unbesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare