Stimmung in Wirtschaft erheblich verschlechtert

München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im August deutlich verschlechtert. Der ifo-Index sank unerwartet kräftig von 112,9 auf 108,7 Punkte, wie das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Mittwoch in München mitteilte.

Bereits im Juli hatte das wichtige Stimmungsbarometer nachgegeben. Besonders deutlich trübten sich die Erwartungen der befragten Unternehmen ein.

Hier sank der Wert von 105 auf nur noch 100,1 Punkte. Angesichts des überraschend verlangsamten Wachstums, der Talfahrt an den Börsen und die Sorge vor einem Konjunktureinbruch hätten viele Unternehmen ihre Erwartungen an die Geschäftsentwicklung deutlich nach unten geschraubt. “Die deutsche Wirtschaft kann sich den weltweiten Turbulenzen nicht entziehen“, sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Experten hatten im Schnitt mit einer weniger starken Eintrübung der Stimmung gerechnet. Zugleich hatten etliche Volkswirte bereits vor der Veröffentlichung davor gewarnt, die Eintrübung der Stimmung überzubewerten. Andere sehen in dem Stimmungsabschwung erste Anzeichen für eine konjunkturelle Wende.

Im vergangenen Monat war das Barometer bereits merklich von 114,5 auf 112,9 Punkte abgerutscht. Davor hatte sich der Index nach den Rekordhöhen des Jahresstarts allerdings auf recht hohem Niveau gehalten.

Trotz des schwächeren ifo-Indexes legte der Dax weiter mit einem leichten Plus von 0,69 Prozent zu. Die Werte seien “keine Überraschung“, hieß es an der Börse.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landwirte klagen über langsames Internet
Immer mehr Bauern in Deutschland klagen über ein zu langsames Internet. Nach einer repräsentativen Umfrage im aktuellen Konjunkturbarometer des Bauernverbandes sind 77 …
Landwirte klagen über langsames Internet
Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Der Medizinkonzern Fresenius hat die geplante 4,4 Milliarden Euro schwere Übernahme des US-Konzerns Akorn platzen lassen. Das Unternehmen habe beschlossen, die …
Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Hannover (dpa) - Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe hat begonnen. Bezüglich künstlicher Intelligenz müsse Deutschland nachholen und aufholen, …
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Klimawandel, Flüchtlinge und Pandemien - das Spektrum der Weltbank ist größer geworden. Nun bekommt die Weltbank mehr Kapital für Entwicklungsprojekte und neue …
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen

Kommentare