Stimmung in der Wirtschaft deutlich eingetrübt

München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni überraschend deutlich abgekühlt. Der Geschäftsklimaindex sei von 103,5 Punkten im Vormonat auf 101,3 Punkte gesunken, teilte das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Montag in München mit.

Die Unternehmen beurteilten ihre derzeitige Situation schlechter und schätzten auch ihre Zukunftserwartungen eindeutig skeptischer ein. Experten hatten im Schnitt nur mit einem Rückgang des Konjunkturbarometers auf 102,5 Punkte gerechnet. "Die stark gestiegenen Ölpreise belasten offensichtlich zunehmend die deutsche Wirtschaft", erklärte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn laut Mitteilung.

Für den ifo-Index werden monatlich rund 7000 Unternehmen verschiedener Branchen nach ihrer derzeitigen Situation und ihren Zukunftsperspektiven für die kommenden sechs Monate befragt. Der Index für die derzeitige Geschäftslage gab demnach im Juni von 110,1 Punkten auf 108,3 Punkte nach, der Erwartungsindex verschlechterte sich von 97,2 auf 94,7 Punkte. Vor allem in der Industrie kühlte sich das Klima deutlich ab. Der Arbeitsplatzaufbau in der Branche dürfte vor diesem Hintergrund an Kraft verlieren, erklärte Sinn. Vom Auslandsgeschäft erwarteten sich die Industrie-Unternehmen in den kommenden Monaten geringere Impulse. Trotz des starken Euro befürchteten sie aber keinen Einbruch des Exports, sagte Sinn.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
Der Mann, der die Autobauer Fiat und Chrysler einst rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun ist für Konzernchef Sergio Marchionne schon deutlich früher …
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie

Kommentare