Stimmung in Wirtschaft erneut eingetrübt

München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im April erneut eingetrübt. Der ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 111,1 Punkten im März auf nun 110,4 Punkte.

Das teilte das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Donnerstag in München mit. Der Rückgang ist durch die weniger optimistischen Erwartungen der befragten Unternehmer für ihr künftiges Geschäft bedingt: Hier sank der Wert von 106,5 Punkten im März auf nun 104,7 Punkte. Ihre aktuelle Lage bewerten die Unternehmer dagegen mit 116,3 Punkten sogar noch besser als im Vormonat, als der Wert bereits 115,8 Punkte erreicht hatte.

“Trotz erheblicher Risiken auf der internationalen Ebene geht es den Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet“, erklärte ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Die April-Umfrage des ifo-Instituts war die erste, für die sämtliche Fragebögen nach der Katastrophe in Japan eingingen. Trotz der erneuten Eintrübung ist die Stimmung der deutschen Wirtschaft weiterhin auf hohem Niveau. Nach neun Anstiegen in Folge war der Index im März erstmals wieder gesunken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro am Kapitalmarkt …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare